Dritter Feuerwehrtag rückt Hilfsorganisation in den Fokus

Einbeck. Mit Feuerwehrtechnik aus früherer und heutiger Zeit lockten die Ehrenamtlichen des PS.Depots Lkw+Bus in der Otto-Hahn-Straße am vergangenen Wochenende Besucher an. Die dritte Auflage des Feuerwehrtages stand unter dem Motto »Feuerwehr für jedermann«. Besonders in den Fokus gerückt wurden dabei die Kinder- und Jugendfeuerwehren, erklärte Sabine Schilling von den Depot-Ehrenamtlichen. Der Nachwuchs zeigte mit der Kübelspritze am Brandhaus sein Können.

Die Einbecker Feuerwehr demonstrierte bei Brandschutzvorführungen eindrucksvoll, was passieren kann, wenn man einen Grill nachzünden will, welche Gefahren beim Ablöschen von heißem Fett bestehen und wie schnell eine Spraydose explodieren kann. Unter dem Motto »Jung trifft Alt« wurden die Fahrzeuge präsentiert, und Fahrzeugliebhaber konnten so einen Blick auf Tragkraftspritzen, Rüstwagen, Tanklöschfahrzeuge und Drehleitern werfen und sich diese von Fachleuten erläuterten lassen.

Die Fahrzeuge wurden bei einem Korso durch den Otto-Hahn-Park von den Feuerwehrexperten oder Besitzern vorgestellt. Eine besondere Modenschau mit Schutzkleidung rundete das Programm ab, auch Rettungsorganisationen stellten sich vor. Die Ehrenamtlichen freuten sich über viele Anmeldungen zum Oldtimer-Tag, auch Feuerwehren aus Münster und Unna waren angereist. Für die Kulturstiftung Kornhaus stellte Alexander Kloss anerkennend heraus, dass die 45 Ehrenamtlichen des PS.Depots Lkw+Bus hier Einiges auf die Beine gestellt hatten. Vor allem seien sie mit »viel Herzblut« bei der Sache.

Das Gelände an der Otto-Hahn-Straße biete zudem viele Möglichkeiten, und so bedankte er sich bei Michael Stadtler, dass er das Gelände zur Verfügung gestellt hat. Der dritte Feuerwehrtag war bei schönstem Sonnenschein geprägt durch eine »entspannte, familiäre Atmosphäre«, freute sich Kloss. Für die Besucher gab es viel zu sehen, es konnte gefachsimpelt werden, und der eine oder andere nutzte die Veranstaltung auch für schöne Fotomotive.sts

Michael Dimke übernimmt Allianz-Agentur