Ausbildungsmesse

»Du kannst alles werden«

Achte Einbecker Ausbildungsmesse am 7. September mit 93 Ausstellern

Auf die achte Einbecker Ausbildungsmesse an den Berufsbildenden Schulen freuen sich alle Beteiligten. Zum Besuch der beliebten Veranstaltung luden sie ein.

Einbeck. »Du kannst alles werden«, unter dem Motto wird die achte Einbecker Ausbildungsmesse am Freitag, 7. September, durchgeführt. Von 9 bis 16 Uhr können sich Jugendliche in den Berufsbildenden Schulen in Einbeck über Berufswege informieren. 93 Unternehmen ­stellen bei der beliebten Messe aus, ein neuer Rekord. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen der Wirtschaftsförderung der Stadt Einbeck, den Berufsbildenden Schulen Einbeck (BBS) und der Arbeitsagentur.

Schulleiter Renatus Döring erklärte, dass sich die Messe von Beginn an etabliert habe. Stetig entwickelt sie sich weiter, aus Einbeck sei sie nicht mehr wegzudenken. Jedes Jahr erfreue sie sich großer Resonanz: 93 Aussteller sind dabei, so viele wie noch nie.

Einige Neuerungen gebe es wieder, die Rahmenbedingungen seien vorzüglich. Er lobte die engagierte Unterstützung der Schüler und Lehrer und hoffte, dass Petrus den Einbeckern wie in den Vorjahren hold sei.

Ines Naleppa von der Stadt Einbeck bedankte sich bei allen Sponsoren, Beteiligten und Kooperationspartnern, die zum Gelingen beitragen. Unter den mehr als 90 Ausstellern seien einige »Wiederholungstäter«, aber auch zahlreiche »Neulinge« wie die Universitätsmedizin Göttingen, die TU Clausthal oder das Zollamt Braunschweig. Von 2015 mit 67 Ausstellern habe man sich gesteigert über 82 in 2016 und 87 2017 auf jetzt 97. Voll belegt biete man ein breites Spektrum an.

Das Haus IV falle weg, dafür werde auf dem Parkplatz ein großes Messezelt errichtet. In diesem gebe es ein Messecafé, in dem Eltern und Besucher verweilen und sich verwöhnen können, zudem werde wieder die Lehrer-Lounge angeboten.

Auf Wunsch vieler Schüler bereichert »PietSmiet« die Messe. Die studierten Youtuber Jay und Sap führen zusammen mit Stephan Richter Interviews, stellen Firmen vor und geben Tipps zu Ausbildung, Studium und Karriere. Weiter im Angebot sind »Bungee Run« der Bundeswehr und das Gewinnspiel als Gemeinschaftsaktion mit 17 Firmen und Institutionen. Neben Tablet, Ausbildungspaket und Gutschein als möglichen Gewinnen erhält die Klasse mit den meisten teilnehmenden Schülern eine Finanzspritze von 500 Euro.

Für die Unternehmen werden Schulungen zu Körpersprache und zu Suchmaschinenoptimierung angeboten. Im Anschluss an die Messe lädt der PS.SPEICHER zum Besuch ein. Coins für den ermäßigten Eintritt sind an ausgewählten Ständen erhältlich.

Um neue Wege zu gehen und Synergieeffekte zu erzielen, sei im kommenden Jahr etwas Besonderes geplant auf dem Gelände der BBS, teilte Naleppa mit, am Freitag Ausbildungsmesse, am Sonnabend und Sonntag die Messe Einbeck; darauf freue man sich schon.

Christine Jordan von der Arbeitsagentur lobte die Entwicklung der Ausbildungsmesse, gern begleite man sie seit 2011. Moment gebe es mehr freie Stellen als Ausbildungssuchende, das passe zum Motto »Du kannst alles werden«. Sie rief dazu auf, Kontakte zu Firmen herzustellen und in verschieden Berufe hineinzuschnuppern, dazu habe man bei der Ausbilungsmesse gute Möglichkeiten. Gut sei es, die Stände attraktiv zu gestalten und sie mit Auszubildenden zu bestücken. Bei nahezu Gleichaltrigen sei die Hemmschwelle niedriger, es würden eher Fragen gestellt als im Kreis von Erwachsenen.

Scouts der BBS stehen erneut den Messebesuchern hilfreich zur Seite, teilte Dörte Kirst-Bode, stellvertretende BBS-Schulleiterin, mit. 27 Schüler des beruflichen Gymnasiums geben Informationen zur Orientierung, zum Gewinnspiel, zu Firmen und Institutionen sowie weiterführende Tipps und Anregungen.

Die BB-Ess-Bar, organisiert von Schülern der Heilerziehungspflegeklasse I, sowie der Partyservice Breitzke versorgen die Besucher und Aussteller erneut mit zahlreichen Leckereien.

Manfred Breitzke ist dieses Jahr nicht nur mit bewährtem Imbiss und Eis vertreten, sondern betreibt auch das von der Firma Hannig und Fuhrmann zur Verfügung gestellte Messe-Café unter dem Motto »Treffpunkt – Erlebnis Bildung«.

Die Möglichkeit zum Entspannen und dazu, die Sinne anzuregen, gibt es beim Snoezelen. Zur Teilnahme bei den Workshops »Kräutergarten« und »Steine« wird eingeladen. Zudem werden auch Phasen des freien Besuchs angeboten, bei denen man sich umschauen und informieren kann.

Döring, Naleppa und Jordan dankten allen Unterstützern, Beteiligten und Kooperationspartnern. »Du kannst alles werden«, dazu und zum Besuch der achten Einbecker Ausbildungsmesse luden sie ein.

Interessierte finden weitere Informationen unter www.einbecker-ausbildungsmesse.de.mru

Neuer Kreishandwerksmeister