Ein langer Abend in der Stadtbibliothek

Einbeck. Der Sommer mit seinen langen Abenden und lauen Nächten lädt dazu ein, lange wach zu bleiben – genau dies genossen neun Jungen und Mädchen vom Julius-Club beim »Langen Abend in der Stadtbibliothek«.

Die Zehn- bis 14-Jährigen erlebten zusammen mit Melanie Schade, Maren Erwig, Vanessa Siedersleben und Anatoli Schatz vom Team der Bücherei erlebnisreiche Stunden. Nach dem Kennenlernen und dem Gesellschaftsspiel »Die Werwölfe von Düsterwald« folgte eine Stärkung mit leckeren Speisen und Getränken, bevor ein Riesenwimmelbild (Foto) anstand.

In ihm mussten die Jungen und Mädchen nach einer Liste verschiedene Gegenstände suchen und diese finden. Da auch Halbzeit des Julius-Clubs in der Stadtbibliothek war, stimmten die Anwesenden ab, welche Bücher ihnen bisher am besten gefielen.

100 aktuelle und von einer Jury ausgewählte Buchtitel der Kinder- und Jugendliteratur stehen für die Clubmitglieder zur kostenlosen Ausleihe bereit – denn Sommerzeit ist Lesezeit. Beim Julius-Club wird aber nicht nur gelesen: Mitglieder können während der Projektdauer Partys, Clubtreffen und andere Veranstaltungen besuchen.

Ein »Escape Room« wird im Lesesaal aufgebaut, Mittelalterfans kommen passend zum Mittelaltermarkt in Einbeck nicht zu kurz. Ziel vom Julius-Club ist, die Faszination des Lesens aufzuzeigen, sich über Bücher auszutauschen, Interesse zu wecken und gemeinsam seinem schönen Hobby nachzugehen.

Die »Lange Nacht in der Stadtbibliothek« gefiel allen – eine Wiederholung wurde gewünscht.mru

»Eher Musterschüler als hoffnungslose Fälle«

Sich gemeinsam engagieren