Einbeck freut sich über Nachwuchs

Einbeck. Die Babybegrüßung, die in regelmäßigen Abständen im Einbecker Kinder- und Familienservicebüro am Hallenplan stattfindet, ist aus der »Einbecker Willkommenskultur« nicht mehr hinwegzudenken. Einbecks Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek (rechts im Bild), Jörg Mönnig vom Sachgebiet Soziales, Jugend und Migration der Stadtverwaltung sowie die Leiterin des EinKiFaBü, Lene Garus-Jochumsen, standen bei der Begrüßung diesmal vor »ausverkauftem Haus«.

29 Familien folgten der Einladung der Stadt und füllten das Servicebüro bis auf den letzten Platz. »Wir legen Wert darauf, dass sich junge Familien in Einbeck wohlfühlen«, begann Michalek. Wer die zahlreichen Angebote in Einbeck näher kennenlernen möchte, könne sich an Garus-Jochumsen wenden. »Das EinKiFaBü ist die Anlaufschwelle«, so die Bürgermeisterin. Im Anschluss übergab Michalek den jungen Eltern die begehrten »Wilkommensgeschenkbeutel«.

Wie immer, war dieser prall gefüllt mit nützlichen Info-Broschüren, Gutscheinen und Grußworten von Bürgermeisterin und Landrätin, sodass den 29 Neu-Einbeckern und ihren Eltern der Willkommensgruß noch lange in guter Erinnerung bleibt.kw

Auch Salzderhelden auf dem Weg in die digitale Zukunft

Sicherheit praktisch schulen

Resolution zum Netzausbau