Tanz in den Mai:

Einbecker groovten mit Jake und Elwood Blues in den Wonnemonat

Einbeck. Schmackhaftes Bockbier, hervorragende Musik und sonniges Wetter – bei optimalen Rahmenbedingungen tanzten die Einbecker auf dem Marktplatz  in den Mai hinein. Dabei ließen es die »Irish Bastards« schon zu Beginn der Veranstaltung des Einbecker Brauhauses richtig krachen.

Mit ihrem unkonventionellen Irish-Folk-Stil und einer abwechslungsreichen, kraftvollen Bühnenshow animierten sie die zahlreichen Zuschauer zum Mitsingen und Mittanzen. Und wer bis dahin immer noch tanzmüde war, den hielt es spätestens bei den Soli des Teufelsgeigers nicht mehr an seinem Platz. Zur Unterstützung hatte die fünfköpfige Band aus Hamburg drei Tänzerinnen mitgebracht, die auf der Bühne für mächtig Wirbel sorgten.

Die von Moderator und Organisator Eberhard Schmah mit »viel Guiness im Blut« angekündigte Gruppe sorgte unter anderem mit einer Speed-Folk-Version von »YMCA« für gute Laune in den Reihen. Den musikalischen und auch optischen Höhepunkt setzte die Band »Soultrain« mit ihrem eindrucksvollen Blues-Brothers-Projekt. Bei den  bekannten Liedern aus dem gleichnamigen Film wie »Soul Man«, »Sweet Home Chicago« oder Aretha Franklins »Respect« kamen nicht nur die mit kultigen Sonnebrillen und schwarzen Anzügen ausgestatteten Jake- und Elwood-Fans auf ihre Kosten.

So rockten und groovten die Einbecker bei Guter-Laune-Musik in den Wonnemonat hinein und ließen sich dabei das süffige Bockbier schmecken. Für das leibliche Wohl hatten die örtlichen Gastronomie rund um den Marktplatz mit verschiedenen Ständen gesorgt.

Weitere Fotos finden Sie ab Dienstag, 3. Mai in unserem Bilderarchiv.thp

Feuerwehr-Förderverein Wenzen feiert 15-jähriges Bestehen

Beste Abendunterhaltung