Einbecker Impressionen aus den 1950-er Jahren

Einbeck. Einen Einblick in das Einbeck der 1950-er Jahre gibt diese Mehrbildpostkarte. Die Karte wurde am 5. August 1957 an die »liebe Mutti« in Karl-Marx-Stadt geschrieben. Der Blick auf den Marktplatz wirkt genauso wie heute, wenn man von den historischen Fahrzeugen und dem Kiosk an der Marktkirche absieht. Vor der Rats-Apotheke steht ein junges Paar mit dem typischen Kinderwagenmodell der 1950-er Jahre. Das Rathaus (rechts oben) zeigt sich fast wie heute. Der Blick in die Lange Brücke (unten links) hat sich im Laufe der Zeit am meisten verändert. Das Gebäude mit der Markise auf der linken Straßenseite ist nicht mehr vorhanden.

Der »Niedersächsische Hof« hat schon lange nicht mehr geöffnet, und auch die Häuser Lange Brücke 9-11 (Bildmitte) sind schon lange Geschichte. Wenn man ganz genau hinschaut, erkennt man leichte Retuschen: Der Kopf der jungen Dame vor der alten Apotheke (Glatz) ist wegretuschiert. Der Blick in die Tiedexer Straße zeigt auf der linken Seite das heute noch bestehende Hotel »Der Schwan« (damals noch »Zum Schwan«), dahinter erkennt man am »Grundig«-Werbeschild das Elektrogeschäft, ein Stück weiter das Gasthaus »Zum Kronprinzen« und auf der rechten Seite das Friseurgeschäft Nolte. Davor steht der VW-Bus der Likörfabrik W. Runde. Vom Fahrzeug gegenüber sind der rechte Kotflügel und die Räder wegretuschiert. Die Straße ist stark belebt.

Allein auf der linken Straßenseite befinden sich über 30 Personen. Ein Rätsel gibt der Menschenauflauf ein Stück weiter oben auf: In der Vergrößerung erkennt man vor dem Lkw ein Menschenknäuel von mindestens 20 Personen. Möglicherweise handelt es sich um den Verkauf von begehrten Waren, denn die meisten der Personen beugen sich über Etwas, was man vor lauter Leuten nicht erkennen kann. Die Person direkt vor der Hauswand blickt über die Menschenmenge und scheint der Verkäufer zu sein. Im Hintergrund ist noch ein Detail zu sehen: Anstelle des Terrassenhauses erkennt man einen Teil der ehemaligen Fabrik Salzmann.wk

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut