Einbecker Weihnachtsbeleuchtung in den 1960er Jahren

Einbeck. Der heutige Schnappschuss zeigt einen Blick in die weihnachtlich geschmückte Altendorfer Straße. Der Fotograf nahm das Bild auf der Südseite der Straße auf, ungefähr an der Stelle, wo heute die Fußgängerampel steht. Der Blick geht über die Löwenkreuzung nach Westen.

Die Weihnachtsbeleuchtung ist im Prinzip ähnlich angebracht wie heutzutage – nur die Motive haben sich im Lauf der Jahrzehnte verändert. In der Bildmitte erkennt man als große Lichterkette quer über die Straße gespannt und rechts zweimal in kleinerem Format eines der Einbecker Wahrzeichen: die drei Rathaustürme. Dieses Motiv gehört in abgewandelter Form noch heute zur Einbecker Weihnachtsbeleuchtung. Auf der linken Bildseite beleuchten mehrere gekrönte Einbecker E’s die Straße.

Die Geschäfte im Vordergrund gibt es bis auf das Kaufhaus links im Bild schon lange nicht mehr und auch die zahlreichen VW-Käfer bestimmen heute nicht mehr das Straßenbild – genauso wie die EIN-Nummernschilder, doch die soll es vielleicht ja irgendwann wieder geben. Damals gab es noch keine Umgehungsstraße, die Altendorfer Straße war noch die Hauptverkehrsstraße (B3) und der Verkehr floss noch komplett durch die Innenstadt. Doch wenn man sich die Verkehrslage der heutigen Zeit ansieht, scheint sich nicht allzu viel geändert zu haben. Den Bürgersteig säumen Passanten beim Schaufensterbummel – die Zeit der Weihnachtseinkäufe hat begonnen.wk

Sommer, Sonne und Spaß im Circus-Land