Einsatzübung am alten Bahnhof

Wenzen. Im Mai hat am alten Bahnhof in Wenzen in den frühen Morgenstunden eine Großübung stattgefunden. Dabei wurde festgestellt, dass es gut ein Stunde dauerte, um eine Wasserförderstrecke dorthin aufzubauen. »Das ist zu lange«, waren sich Ortsbrandmeister Tobias Krawietz sowie Stadtbrandmeister Lars Lachstädter und seine Stellvertreter damals einig.

Um schneller einsatzbereit zu sein, fand nun eine weitere Übung statt. Hierbei nahm die Ortsfeuerwehr Wenzen den Erstangriff vor. Tanklöschfahrzeuge aus den Ortsfeuerwehren Naensen, Einbeck, Salzderhelden, Greene, Kreiensen, Markoldendorf und Dassel fuhren die Einsatzstelle alarmmäßig an.

Das Einbecker Tanklöschfahrzeug fungierte dabei als erst eintreffendes Fahrzeug als sogenanntes »Pufferfahrzeug«, es wurde von den anderen Fahrzeugen gespeist. Die weiteren Tanklöschfahrzeuge fuhren im »Pendelverkehr« von der Einsatzstelle durch die Feldmark zu einem Unterflurhydranten, um dort aufzutanken. Anschließend ging es auf der Bundesstraße 64 durch Wenzen wieder zurück zur Einsatzstelle. Die Kreisstraße 62, die Verbindung zwischen Wenzen und Kaierde, wurde während der Übung voll gesperrt. An die Übung schloss sich eine Nachbesprechung im Feuerwehrhaus Wenzen an.oh



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.