Elternabend über »Kinder, Kosten und Konsum«

Einbeck. Schöne bunte Markenwelt: Kinder und Jugendliche treffen als Konsumenten auf eine immer komplexere Waren- und Werbewelt und sind heutzutage eine begehrte Konsumentengruppe. Das weckt Wünsche und führt oftmals zu Spannungen zwischen Kindern und Eltern.

Das Einbecker Bündnis für Familie und das Einbecker Kinder- und Familienservicebüro (EinKiFaBü) laden aus diesem Grund zu einem Elternabend ein: Über »Kinder, Kosten und Konsum« spricht Heike Bleckwedel-Röhrs vom Landkreis Northeim, Bereich Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz mit Schwerpunkt Suchtprävention, am Dienstag, 27. April, ab 20 Uhr im Einbecker Kinder- und Familienservicebüro am Hallenplan. Dabei geht es um Kinder als Konsumenten, die Ausgewogenheit zwischen Wünschen und Bedürfnissen und den Umgang mit den alltäglichen Verführungen. Informationsmaterial zu den verschiedensten Themen werden bereit gehalten. Dieser Elternabend bildet den Auftakt einer Reihe von Informationsveranstaltungen, die im EinKiFaBü angeboten werden sollen. Im Juni geht es beispielsweise um das Grenzen setzen.

Als weitere Themen sind der Drogen- oder der Medienkonsum angedacht. Volker Hilse, Marion Dierkes und Anne Fritz hoffen auf Besucher am Dienstag, 27. April, der Eintritt ist frei.

oh

Anders als bisher

Dank an Helfer