Etwas mit den Händen schaffen

Einbeck. Die Esse lodert, die Hämmer sausen hinab, und die Schmiedestücke nehmen Form an: Bei der Ferienpass-Aktion »Schmieden« im Haus der Jugend Einbeck hatten 30 Kinder die Gelegenheit, das ehrenwerte Handwerk kennenzulernen und Messer sowie Schmückstücke herzustellen.

Kristian Marx und Iris Speck von der Schmiede Hemeln zeigten, wie man mit den Werkzeugen umgeht und wie aus einem Stück Bewehrungsstahl in wenigen Schritten ein bleibendes Erinnerungsstück produziert wird. »Wir wollen den Kindern beibringen: ‘Ihr könnt was mit euren Händen machen’«, berichtete Marx. Zum dritten Mal wurde die Aktion im Rahmen des Einbecker Ferienpasses angeboten und erneut gut angenommen.

Dabei entdeckte Marx auch ein Talent, das auf Anhieb alles richtig gemacht hat. »Der junge ‘Speedy’ hat präzise gehämmert und gleich ein gutes Gefühl für das Material gehabt«, verriet er. Unabhängig vom Endprodukt durchliefen die Jungen und Mädchen den gleichen Prozess: Erst wurde das Bewehrungseisen in der Esse erhitzt, bis es rot glühte, dann mit dem Hammer »plattgehauen« und geformt, um schließlich gesäubert und mit Pflanzenöl behandelt zu werden. »Das Pflanzenöl reinigt nicht nur, es ist auch ein mittelalterlicher Klarlack, der vor Rost schützt«, erklärte der Schmied.kw

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut