Feuerwehren im Dauereinsatz gegen Hochwasser

Einbeck. Niederschläge und bis zum Nachmittag kein Ende: Der Starkregen am Donnerstag sorgte in der Kernstadt Einbeck und in einigen Ortsteilen erneut für Dauereinsätze der Feuerwehr.

Die Feuerwehrleute waren nahezu pausenlos im Einsatz gegen das Hochwasser sowie überschwemmte Keller und Straßen. Auch Gullydeckel wurden durch die Wassermassen hochgedrückt. Einige Flussläufe traten über die Ufer.

Wasser drang unter anderem in die Reithalle ein. In der Grimsehlstraße wurde der Keller einer Arztpraxis überflutet, das Wasser floss bis ins Labor. Nicht ganz so schlimm war der Wassereinbruch im Stadtmuseum Auf dem Steinwege, dort konnte die Feuerwehr nach kurzer Zeit wieder abrücken.

In der Innenstadt wurden Keller leergepumpt. Die Feuerwehren wurden zu mehr als 50 Einsätzen gerufen. Um größere Überschwemmungen an der Leine zu verhindern, ist damit begonnen worden, das Wasser im Rückhaltebecken bei Salzderhelden aufzustauen.pk

Aktion für Klimaschutz

Dassenser Wehr feiert

Für die Zukunft gut aufgestellt