Freude über ein Top-Eulenfest

Viele positive Rückmeldungen | Traumwetter sorgt für hervorragenden Besuch

Besuchermassen auf dem Marktplatz und vor den anderen Bühnen beim Eulenfest.

Da gab’s jetzt wirklich nix zu meckern: Das 44. Einbecker Eulenfest ist bestens gelaufen. Das dreitägige Stadtfest bescherte sowohl den Organisatoren als auch den Besuchern durchweg zufriedene Gesichter.

Einbeck. Freude, gute Laune und beste Stimmung vom Start weg: Die Innenstadt war von Freitagnachmittag bis Sonntagabend Feier-, Schlender-, Bummel, Einkaufs- und Genussmeile. Das größte Stadtfest der Region bot eine Menge Musik und weitere Bühnenshows, viele Fahrgeschäfte für Jung und Alt und etliche Stände fürs leibliche Wohl.

Bei bestem Wetter drängten sich die Besucher in der Innenstadt, und insbesondere am Sonntagmittag war schon weit vor dem Auftritt von Michelle kaum ein Durchkommen auf dem Marktplatz. Aber auch die zahlreichen anderen Angebote fanden regen Zuspruch, die Auftritte auf dem Marktplatz, auf dem Hallenplan, auf der Landmeile oder auf der »Jimie«-Bühne auf dem Möncheplatz. »Sweety Glitter«, ffn-Moderatoren und »Die Rexis«, »Midnight Flash« und »Bruno Punani«, »Die Liedersachsen« und »Sound & Show« sowie viele weitere Bands sorgten einfach für gute Laune.

Dabei blieb es, gerade auch gemessen an der großen Besucherzahl, weitgehend friedlich: »Wir hatten zwar alle drei Tage gut zu tun, aber es war ein recht ruhiger Dienst«, stellte Fabian Binnewies, Leiter der DRK-Bereitschaft, fest, Sie war mit zahlreichen Freiwilligen in der Innenstadt unterwegs.

Am Freitag und Sonnabend gab es ab 23 Uhr wieder die Null-Promille-Aktion des Präventionsteams. Hier wurde mit rund 250 Jugendlichen eine sehr hohe Teilnehmerzahl erreicht.

Information, Unterhaltung und Kaffeepause: Der Tag der offenen Tür der Einbecker Feuerwehr durfte im Programm natürlich nicht fehlen. Das dürfte eines der besten Eulenfeste überhaupt gewesen sein.

In einer Zwischenbilanz hatte Einbeck-Marketing-Geschäftsführer Florian Geldmacher bereits nach dem Bühnenschluss am Sonnabend vom Verlauf geschwärmt.

»Wir haben total gute Resonanz bekommen«, berichtete Freya Pietsch von Einbeck Marketing gestern. Das gelte sowohl für Rückmeldungen über die sozialen Netzwerke als auch für Gespräche vor Ort, gerade mit den Standbetreibern. »Aber das Wetter war ja auch ein Traum«, stellte sie in der Bilanz fest. Über den ganzen Ablauf sei man richtig glücklich. Auch Gaststar Michelle sei, so ihr Eindruck, wahnsinnig gut angekommen. »Damit haben wir genau die Zielgruppe getroffen – Schlager läuft in Einbeck.«

»Top«, das konnte auch Rudolf Reinert feststellen. Der Einzelhändler hat gleichfalls positive Gespräche mit seinen Kollegen geführt: Für die Einbecker Geschäfte sei es ein erfolgreicher Sonnabend gewesen, und auch der verkaufsoffene Sonntag habe alle zufriedengestellt. Begeistert war der bekennende Schlagerfan darüber hinaus natürlich vom musikalischen Stargast.ek

Schulsieger ermittelt

Sponsoren machen Graffiti-Bus möglich