Unterkunft digitalisiert

Fünf Mitglieder der NerdBridge halfen in Dassel

Vor kurzem wurden die Mitgliedes Computerbegeisterten-Treffpunkts »NerdBridge« vom DRK Einbeck gebeten, bei der Erschließung eines flächendeckenden Internetzugangs in den ehemaligen Gebäuden der Rainald-von-Dassel-Schule zu helfen.

Dassel. Das bereits seit vier Jahren nicht genutzte Schulgebäude in der Hermannstraße ist im Zuge der zu erwartenden Flüchtlingsströme zum Flüchtlingswohnheim erklärt worden. Die digitale Erschließung des Flüchtlingswohnheims ist heutzutage nahezu gleichbedeutend mit dem Anschluss an Wasser, Strom oder Gas. Sie dient der Einsatzleitung des Roten Kreuzes bei der Registrierung der Flüchtlinge, dem Suchdienst des DRK und ist wichtig bei der Zusammenführung von Flüchtlingsfamilien oder -freunden, die sich nicht selten in unterschiedlichen Unterkünften befinden. Außerdem können Bewohner über ein frei verfügbares WLAN Kontakt mit ihren Angehörigen aufnehmen.

Bereits am Tag nach der Anfrage begann ein Team von fünf NerdBridge-Mitgliedern damit, sich intensiv und federführend dieser Aufgabe anzunehmen. Innerhalb kürzester Zeit wurden 400 Meter Netzwerkkabel, zwei Netzwerkverteilerpunkte, vier WLAN-Accesspoints und zwei Outdoor Accesspoints installiert. Zusätzlich wurde der Raum der Einsatzleitung mit dem Serverraum durch ein 150 Meter langes Glasfaserkabel verbunden. Um sicherzustellen, dass das hochsensible Kabel während der Verlegung nicht durch in der Schule arbeitende Personen beschädigt werden konnte, erfolgte die Verlegung in der Nacht.

Anschließend wurden diverse Netzwerkdosen für den kabelgebundenen Zugang ins Netzwerk gesetzt. Darüber hinaus wurde auch noch eine professionelle Voice-over-IP-Telefonanlage installiert. Diverse Sicherheitsvorkehrungen zur Netzwerksicherheit wurden ebenfalls eingerichtet. Dieser Einsatz zeigt, wie Flüchtlingshilfe auch gemeinsam in Vereinen und Gruppen geleistet werden kann.

Bemerkenswert an dieser spontanen, professionellen und ehrenamtlichen Hilfsaktion ist auch, dass die NerdBridge zeitgleich den »Linux Presentation Day« in den Einbecker KulturBüros am Möcheplatz 1 durchgeführt hat. In insgesamt 70 Städten im deutschsprachigen Raum hatten sich Mitglieder der Open-Source-Community die Vorstellung einiger Neuerungen des Betriebssystems auf die Fahne geschrieben. Trotz des Einsatzes konnte der »Linux Presentation Day« erfolgreich durchgeführt werden. Statt der geplanten sieben Nerds wurde das Event von zwei Einbecker Linux-Spezialisten gestemmt. Die Besucherzahl übertraf die Erwartungen bei weitem, sodass die Freude über das Geschaffte an diesem Wochenende auf allen Seiten ausgesprochen groß war.

Die Mitglieder der NerdBridge treffen sich regelmäßig in den eigenen NerdBridge-Räumen am Möncheplatz 1. Die nächsten Treffen finden am 26. November und am 10. Dezember jeweils ab 19.30 Uhr statt. Kontakt zu den Nerds sowie Infos über die NerdBridge erhält man über www.nerdbridge.de oder telefonisch unter 6092696. Neue Mitglieder sind stets willkommen.oh



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.