Gekonnt und mit Spaß ins neue Jahr springen

Einbeck. Zum dritten Mal war es möglich im Einbecker Hallenbad: mit abenteuerlichen, faszinierenden oder gekonnten Sprüngen ins neue Jahr zu springen. Nachdem es 2018 gruselig zuging, hieß dieses Mal das Motto »Aufgepasst ihr Landratten. Der Captain kommt«. Schon das Opening war spektakulär: Piraten vom Bäderteam der Stadtwerke Einbeck zogen ihren Captain Thomas Koch auf einem Rollwagen durch das Bad und sogar über Wasser. Zum Abschluss der Szene wurde sogar ein Gefangener über die Planken in fünf Meter Höhe geschickt. Sprungturm sowie Becken und Bad waren themenbezogen dekoriert. Nachdem schon zweimal im Freibad ein Piratensommerfest ausgerichtet wurde, wollte man es auch im Winter im Hallenbad feiern, erklärte Thomas Koch, das Neujahrsspringen bot sich dazu an.

Dem Showspringen zum Aufwärmen folgte für die zahlreichen Teilnehmer der »Plankensprung« durch einen Reifen hindurch. Beliebt war auch der Kostümwettbewerb. Piraten, Prinzessinnen, Rotkäppchen, Pippi Langstrumpf zeigten Gekonntes, Spaßiges oder Freistilkreationen. Bewertet wurden die Darbietungen von einer erfahrenen Jury, die sowohl auf das individuelle Können als auch auf den Gesamteindruck achtete. Mit dabei war erneut Lars Görs, deutscher Meister mit der Mannschaft 1999, der die Sprunggruppe beim SC »Hellas« leitet. Ihm zur Seite standen Benjamin und Denise Rößger, erfolgreiche Teilnehmer der Landesmehrkampfmeisterschaften und der Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck. Die Anmeldung zu den Wettkämpfen übernahm Holger Hajduk, ein Camper, der oft nach Einbeck kommt und das Bäderteam immer gern unterstützt.

Wasserexplosion« gab es beim »Arschbombenwettbewerb« oder gekonnte Versuche beim Synchronspringen vom Fünfer. In jedem Wettbewerb wurden die drei besten Teilnehmer ausgezeichnet, als Preise gab es Pokale, Medaillen und Urkunden. Viele nahmen auch die Möglichkeit wahr, sich schminken zu lassen – vor allem vor den Kostümsprüngen.

Die Organisation lag beim Bäderteam, das mit der dritten Durchführung zufrieden war – wie auch Bernd Cranen, Geschäftsführer der Stadtwerke Einbeck und »Hellas«-Vorsitzender Dieter Berlin. Die Idee zum besonderen Wettbewerb entstand beim Verfolgen des Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen, erklärte Thomas Koch, mit Erfolg bot man jetzt die Einbecker Version zum dritten Mal an. Erneut hatten alle Mitwirkenden viel Spaß am Sprung ins neue Jahr.mru

Aktion für Klimaschutz

Dassenser Wehr feiert

Für die Zukunft gut aufgestellt