15 Kilometer - falls man in einem Hotspot wohnt

Sollten die Infektionszahlen im Landkreis Northeim explodieren und die 15-Kilometer-Regel greifen, käme man aus Einbeck nur noch bis Dassel, Kalefeld und Bad Gandersheim und nahe an Northeim heran.

Einbeck. Wer in einem Corona-Hotspot wohnt, muss noch weitergehende Einschränkungen seiner Bewegungsfreiheit hinnehmen. Das haben Bund und Länder bei ihren Beratungen am Dienstagabend beschlossen. Der Radius soll auf 15 Kilometer begrenzt werden. Wissenschaft und Politik wollen die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz auf unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner senken. Der Wert bildet ab, wie viele Menschen sich binnen sieben Tagen mit dem Coronavirus infiziert haben.

Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) lagen am Dienstag nur 21 - darunter der Landkreis Northeim – von insgesamt 401 Stadt- und Landkreisen unterhalb der gewünschten Grenze von 50 Neuinfektionen. 68 Kreise wiesen gar eine Inzidenz von mehr als 200 auf. Hier wird die Bewegungsfreiheit drastischer als bisher begrenzt.

Wer in einem Landkreis mit besonders vielen Neuinfektionen lebt und keinen »triftigen Grund« hat, soll einen Radius von 15 Kilometern um seinen Wohnort herum nicht verlassen. Ein solcher Grund zum Beispiel ist der Weg zur Arbeit - tagestouristische Ausflüge gehören nicht dazu.sts

FörderFreunde blicken zuversichtlich in Zukunft

Ein Fest für alle!

Bodypainting und Malflashmob