»Ilmeblitz« ist nach Lüneburg verkauft

Einbeck. Die Ilmebahn hat ihren Dieseltriebwagen »Ilmeblitz« an die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg verkauft. Ein Weiterbetrieb des Triebwagens war aufgrund des nunmehr stattfindenden Regelbetriebes auf der Strecke Einbeck-Salzderhelden – Einbeck-Mitte und der fehlenden Sicherheitsausstattung im Bereich der Signalbeeinflussung nicht mehr möglich.

Weiterhin versperrte der Triebwagen bei der sporadischen Durchbindung der Pendelzüge bis zum PS.SPEICHER an seinem jetzigen Abstellplatz auf dem Hauptgleis des Betriebsgeländes die Durchfahrt, er musste jedes Mal umgestellt werden. Ein fester Abstellplatz steht auf dem Betriebsgelände für das Fahrzeug nicht zur Verfügung. Deshalb hat die Ilmebahn die Entscheidung getroffen, den Triebwagen zu veräußern.

Seit 2006 war der Dieseltriebwagen aus dem Baujahr 1934 für die Ilmebahn als Museumsfahrzeug in Betrieb. »Wir freuen uns, dass der Triebwagen in gute Hände kommt und er wieder dorthin zurückkehrt, von wo wir ihn erworben haben und wo er von 1934 bis 2005 seinen Dienst getan hat, in die Lüneburger Heide.

Wir wünschen den dortigen Eisenbahnfreunden stets gute Fahrt und viele Fahrgäste«, sagte Christian Gabriel, Geschäftsführer der Ilmebahn, bei der Verabschiedung des Triebwagens aus Einbeck.oh

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut