Info-Nachmittag: Einbecker Goetheschule präsentiert sich informativ-lebendig

Einbeck. Vier Jahre Grundschulerfahrung haben sie hinter sich, im Sommer wechseln die derzeitigen Viertklässler auf eine weiterführende Schule. Die Einbecker Goetheschule stellte sich jetzt bei einem Info-Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Programm vor.

Dabei gab es viel Neues zu entdecken, stellte die stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Kaiser bei der Begrüßung der Schüler und ihrer Eltern fest. Neue Fächer, Lehrer und Mitschüler werden sie künftig kennenlernen. Jetzt konnten sie einen ersten Eindruck vom Gymnasium erhalten. Die Geigen AG und die Band AG zeigten ihr Können. Dr. Angelika Häse stellte das Fach Latein vor, Peter Fricke Französisch. Denn die angehenden Gymnasiasten müssen sich für eine der zwei Fremdsprachen entscheiden und konnten die Sprachen beim Probeunterricht kennenlernen. Ein Chor- und Instrumentalspiel lud zum Mitmachen ein. Selbst die Schulbank drücken konnten die Eltern bei der Vorstellung des methodischen Konzeptes »Kooperatives Lernen«. Spanisch wurde vorgestellt. Im Physikraum gab es Experimente,  beispielsweise zu Strom aus Sonnenlicht.

Das Fach Geschichte stellte sich mit einem interaktiven Geschichtsspiel und einem Geschichtsquiz sowie historischem Schminken vor. Die Bibliothek lockte mit einem Quiz, es gab Computeranwendungen, französisches Theater und chemische Experimente sowie die Wirkweise des Foucaultschen Pendels zu entdecken. Die Schüler zeigten Salsa und Jump Style. Goethelichtspiele, Linoldruck und die Biologieausstellung rundeten den Einblick in das vielfältige Schulleben ab. Der Schulelternrat stellte sich vor, der Fördererverein verkaufte Jahrbücher, der Verein ehemaliger Einbecker Realgymnasiasten präsentierte sich ebenso wie die Schülerfirma »Goethe-Promotions«. Außerdem gab es Informationen zu Auslandsaufenthalten.

Und bei einer Schulführung konnten die Schüler und Eltern das künftige Schulgebäude mit Neu- und Altbau sowie den Fachräumen kennenlernen. Die Goetheschule zeigte bei ihrem Info-Nachmittag, wie lebendig das Schulleben sein kann.sts

Nichts für Feingeister

Ganz viel »Goldene Gans«

Der Blitz im Emblem