Jablonski für ehrenamtliche Tätigkeit geehrt

Einbeck. Im Rahmen der Gebietsarbeitstagung der Verkehrswachten im Bereich Süd-Niedersachsen wurde Burghard Jablonski (rechts) für seine langjährige erfolgreiche Arbeit als Geschäfts­führer der Verkehrswacht Einbeck geehrt. Seit 1992 bis zur Fusion der Einbecker Verkehrswacht mit der Verkehrswacht Northeim im März 2017 war er als Geschäftsführer tätig und widmete sich schwerpunktmäßig dem Thema »Schulwegsicherung«. Hierfür hat Burghard Jablonski in mehr als 25 Jahren die Ausbildung der Schülerlotsen/Verkehrshelfer maßgeblich koordiniert.

Als Dank an die Schülerlotsen für ihre Arbeit, organisierte er jedes Jahr Fahrten oder Kinobesuche und die Weihnachtsfeiern. Er sorgte in jedem Jahr zum Schulanfang für das Aufhängen der entsprechenden Transparente und sprühte für einen sicheren Schulweg die »Gelben Füße«. Durch seine sympathische und beharrliche Akquisition konnte er immer wieder Einbecker Firmen und Sponsoren für Sachspenden und finanzielle MIttel gewinnen, um damit Unterrichtsmaterialien für Kindergärten und Schulen zu finanzieren. Jablonski erledigte in Personalunion als Geschäftsführer und Kassenwart zuverlässig die Buchführung der Verkehrswacht Einbeck, beantragte Zuschüsse bei der Landesverkehrswacht und der Kommune und sorgte für die Kommunikation und Berichterstattung gegenüber der Landesverkehrswacht Niedersachsen.

Jablonski hat durch seine ehrenamtliche Tätigkeit einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl und zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr geleistet. Dafür sprachen ihm die Geschäftsführerin der Landesverkehrswacht Niedersachsen, Cornelia Zieseniß, und der Gebietsbeauftragte der Verkehrswacht Süd-Niedersachsen und erste Vorsitzende der Verkehrswacht Northeim-Einbeck e.V., Dirk Hitzing (links), ihren Dank aus, mit auf dem Foto Michael Beyer, zweiter Vorsitzender der Verkehrswacht Northeim-Einbeck.oh

»Eher Musterschüler als hoffnungslose Fälle«

Sich gemeinsam engagieren