55-jähriges Bestehen gefeiert

Jugendfeuerwehr Vogelbeck veranstaltet 55-jähriges Jubiläum | Festkommers mit Rückblick

Die Jugendfeuerwehr Vogelbeck besteht derzeit aus 10 Jugendlichen.

Vogelbeck. Jetzt feierte die am 5. Juni 1963 gegründete Jugendfeuerwehr Vogelbeck ihren 55. Geburtstag. Neben Ortsbürgermeister Horst Jürgens, Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek, Stadtjugendfeuerwehrwart Jens Götzke und Stadtbrandmeister Lars Lachstädter konnten Ortsbrandmeister René Brandt und Jugendfeuerwehrwart Martin Friedrichs die Jugendlichen, die Kameraden der Einsatzabteilung aus Vogelbeck, eine Abordnung der Feuerwehr Salzderhelden, die örtlichen Vereine und einige Vogelbecker Einwohner begrüßen.

Ganz besonders hoben Brandt und Friedrichs die anwesenden Gründungsmitglieder hervor. Sie erhielten eine Ehrenurkunde und ein kleines Präsent der Ortsfeuerwehr. Günter Sander war der erste Jugendfeuerwehrwart der Vogelbecker Jugendfeuerwehr.

Bereits nach drei Jahren wurden die ersten Leistungsspangen erworben. Bis heute folgten 45 Stück. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr. Ein Jahr später konnten die ersten Jugendlichen an die Einsatzabteilung übergeben werden. Bis heute sind ihnen mehr als 55 Kameradinnen und Kameraden gefolgt. Der nächste Meilenstein bildete das Jahr 1980, seit diesem Jahr wurden auch Mädchen in die Jugendfeuerwehr Vogelbeck aufgenommen.

Drei Jahre später konnte bereits die erste Kameradin an die Einsatzabteilung übergeben werden. 55 Jahre sind eine lange Zeit, in der viel unternommen und erreicht wurde. Die Jugendfeuerwehr qualifizierte sich diverse Male für die Bezirkswettbewerbe.

Der Spaß kam bei vielen Zeltlagern nicht zu kurz. In den 55 Jahren wurden die Geschicke von zehn Jugendfeuerwehrwarten gelenkt, immer unterstützt von Stellvertretern, Betreuern und dem Kommando. Horst Jürgens, Dr. Sabine Michalek, Jens Götzke und Lars Lachstädter würdigten das Engagement der Jugendlichen und Betreuer, welches in der heutigen Zeit leider nicht mehrselbstverständlich sei.

»In der Jugendfeuerwehr werden viele Werte vermittelt, ihr lernt fürs Leben und lebt die Kameradschaft«, stellte Bürgermeistern Dr. Michalek fest. Jens Götzke und Lars Lachstädter dankten vor allem den Betreuern und deren Familien und hoben hervor, dass die Jugendlichen einen unverzichtbaren Bestandteil der Feuerwehren in der Zukunft bilden. Im Namen der örtlichen Vereine überbrachte Waltraud Kodalla, 1. Vorsitzende des Schützenvereins, die besten Wünsche und reichlich Flachgeschenke.

Alexander Johanns, Ortsbrandmeister aus Salzderhelden, überbrachte die Glückwünsche seiner Ortsfeuerwehr und sagte die Unterstützung bei Aktivitäten zu. Im Anschluss wurde Ortsbrandmeister René Brandt für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Bereits am Vor- und Nachmittag fand für befreundete Jugendfeuerwehren ein Orientierungsmarsch rund um Vogelbeck mit einigen Spielen statt.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr Vogelbeck aus zehn Jugendlichen und sucht gerne neue Gesichter für interessante Dienst rund um Feuerwehrtechnik, Sport, Spiel und Spaß. Wer den Dienst, die Jugendlichen und die Betreuer kennen lernen möchte, ist zum Schnuppertag am Freitag, 7. September, ab 17.30 Uhr ins Feuerwehrgerätehaus in Vogelbeck eingeladen.

 oh

Betrug am Telefon ist Thema

DRK-Kreisverband vergrößert und stärkt sich