Kinder werden zu Stars in der Manege

Einbeck. In der Geschwister-Scholl-Schule läuft zurzeit die Projektwoche - und dabei ist der Zirkus »Bellissimo« zu Gast. Die rund 200 Kinder der Grundschule werden zu Stars in der Manege und laden zu öffentlichen Vorstellungen am Donnerstag und Freitag, 30. und 31. August, in das Zirkuszelt hinter der Schule ein.

Für das leibliche Wohl sorgt dann der Förderverein der Schule, der Würstchen anbietet. Bis zu den Generalproben, zu denen Kindergärten willkommen sind, steht allerdings zunächst das Zirkushandwerk im Vordergrund. Die Schüler sind vom Aufbau über die Werbung und das Erstellen von Eintrittskarten bis hin zur Show in der Manege die Hauptakteure. Angeleitet werden sie dabei von den Zirkusbetreibern Sylvia Kaselowsky und Marcello Maatz.

Es gibt Zauberer, Clowns, Bodenturner, Fakire, Drahtseiltänzer, Bauchtänzerinnen, Jongleure, Trapezkünstler und Luftringakrobaten. Die Scholl-Schüler wurden für die Projektwoche in altersgemischte Gruppen aufgeteilt- was logistisch durchaus aufwendig war, berichtet Lehrerin Silke Heinemeier.

Die Gruppenbildung diene aber dazu, dass sich die Schüler besser kennenlernen.  Neben der Manegenarbeit basteln die Schüler in der Kreativwerkstatt Clowns zur Dekoration, sie lassen Tiermasken entstehen, in der Zirkusküche werden Frucht-Spieße und Popcorn hergestellt, in der Backstube essbare Clownsgesichter.

Und in der Akrobatikgruppe wird die Koordinationsfähigkeit geschult. Von der Projektwoche und der Zirkusarbeit seien die Kinder »total begeistert«, stellt Heinemeier fest. Nun hoffen die Schüler, dass viele Besucher am Donnerstag und Freitag kommen, um ihre neu erworbenen Zirkus-Fähigkeiten zu bewundern. Die Schule bedankt sich bei allen Sponsoren, die das Projekt unterstützt haben und freut sich zauberhafte Vorstellungen im Zirkusrund an der Geschwister-Scholl-Schule.sts

KSW Technik mit Neustart

»Mode ist mehr, als sich anzuziehen«