Kinderrechte schaffen Zukunft

Aktionstüten im Kinder- und Familienservicebüro | Einbeck bunt gestalten

Aktionstüten zum Weltkindertag sind im Einbecker Kinder- und Familienservicebüro am Hallenplan erhältlich.

Einbeck. Mitmachaktionen zum Weltkindertag; die Stadt Einbeck hätte auch in diesem Jahr gern wieder ein schönes Weltkindertagsfest an der Tweegte für Kinder und Familien organisiert. Die Corona-Pandemie führte zur Absage. Damit es trotzdem ein schöner Tag wird, hat das Team vom Einbecker Kinder- und Familienservicebüro kleine Aktivitätstüten vorbereitet. Am Sonnabend, 19. September, freuen sich die Mitarbeiter über Besuch am Hallenplan von 11 bis 13.30 Uhr. Dort verteilen sie - so lange der Vorrat reicht – Aktivitätstüten unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen und informieren über Kinderrechte.

Eingeladen wird, an der Aktion von UNICEF Deutschland teilzunehmen und am Sonntag, 20. September, mit Freunden Einbeck bunt zu gestalten. Das Motto des Weltkindertags 2020 lautet »Kinderrechte schaffen Zukunft«. Das Wohlergehen der Kinder hängt von allen Menschen ab - in Deutschland und auf der ganzen Welt. Junge Menschen gehören zu den besten Kreativen, Enthusiasten und Denkern, die es gibt. Entscheidungsträger müssen hinsehen, was die junge Generation zu sagen hat, und ihre wichtigen Impulse stärker in den politischen Prozess einbeziehen, damit Städte, Land und Zusammenleben in der Gesellschaft kindgerechter und lebenswerter wird.

Die besondere Corona-Situation und die damit verbundenen Absagen vieler Weltkindertagsfeste dürfen nicht dazu führen, dass Kindern und ihren Rechten in diesem Jahr weniger Beachtung geschenkt wird. Gerade sie waren in den vergangenen Monaten oft stille und unsichtbare Leidtragende der Einschränkungen. Umso wichtiger ist es, zum diesjährigen Weltkindertag Jungen und Mädchen eine sichtbare Stimme zu geben und genau hinzuhören, was es zu sagen hat.
Gemeinsam mit zahlreichen Kommunen und Partnern startet UNICEF Deutschland deshalb am 20. September eine kreative Mitmachaktion, an der sich jedes Kind und jede Familie an überall beteiligen und sich mit bunter »Street Art« für die Rechte der Kinder einsetzen kann. Zum Weltkindertag erobern Jungen und Mädchen den öffentlichen Raum und geben Anstöße für eine kindgerechte Gestaltung ihrer Umgebung.

Aufgerufen sind Kinder, sich zu überlegen, was sie sich in ihrer Nachbarschaft wünschen oder welche Spiel-, Freizeit- oder Lernstätten fehlen. Zu hinterfragen ist, was es braucht, um Kommunen kinderfreundlicher und lebenswerter zu gestalten. Aufgerufen sind Kinder und Eltern, die Straßen am Weltkindertag mit bunten Kreidebildern sprichwörtlich »zu erobern« und dies zu veröffentlichen. Passieren kann das unter dem Aktions-Hashtag #wiestarkwäredasdenn oder in sozialen Netzwerken wie auf der Seite vom Einbecker Kinder- und Familienservicebüro.

Nicht überall darf gemalt werden, auch nicht mit regenlöslicher Kreide. Informieren sich im Vorfeld – zum Beispiel bei der Stadt Einbeck –, wo das möglich ist.oh

Jetzt auch Neurochirurgie

Kein Überraschungskandidat

Beutel mit Hundekot entsorgt