Kinos übernehmen Unterricht

Schulkinowochen vom 17. Februar bis 20. März | Anmeldungen ab sofort möglich

Einbeck. 97 Kinos in Niedersachsen – darunter auch das Welttheater in Einbeck – werden ab dem 17. Februar zu Lernorten, wenn es heißt: Licht aus, Film ab für die SchulKinoWochen! Aus über 140 Filmen können Lehrerinnen und Lehrer einen passenden Film für alle Jahrgangsstufen und Schularten aussuchen, um aktuelle Lehr- und Lerninhalte durch filmische Stoffe zu vermitteln.

Gleichzeitig bietet das Medium Film, seine Sprache und Wirkung den Schülern die Möglichkeit, ihre Film- und Medienkompetenzen während der SchulKinoWochen zu stärken. Matthias Elwardt, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Veranstalters der SchulKinoWochen Vision Kino – Netzwerk für Film- und Medienkompetenz, bekräftigt: »Neben der großen Bedeutung des Kinobesuchs für die Schulung der Medienkompetenz und der unerschöpflichen Möglichkeiten, einen Film im Unterricht zu besprechen und zu analysieren, ist dieser gemeinsame Kinobesuch ein im Kern demokratischer Moment der kulturellen Teilhabe, des gemeinsamen Erlebens, des Perspektivenwechsels und der Einfühlung. Das Kino ist ein Ort, der diesen Moment herstellen kann. Immer und immer wieder.«

Eine Besonderheit der SchulKinoWochen sind die Filmgespräche zu ausgewählten Filmvorführungen. In nahezu 100 Vorführungen werden Referenten der SchulKinoWochen mit Regisseuren, Produzenten, Schauspielern und den Schülern diskutieren und das gemeinsame Kinoerlebnis vertiefen. Den Kindern und Jugendlichen bieten die altersgerechten Einführungen und Nachbereitungen durch Referenten die Möglichkeit, sich bereits im Kinosaal differenziert mit dem Filmstoff auseinander zu setzen.

Im Welttheater gezeigt werden die Filme »Unheimlich perfekte Freunde«,»Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten«, »Als Hitler das rosa Kaninchen stahl«, »Kommissar Gordon & Buffy«, »Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück« (Original mit Untertiteln), »2040 – Wir retten die Welt!«, »Fritzi – Eine Wendewundergeschichte«, »Roads«, »Auerhaus« und »Deutschstunde«.

Das Programm der SchulKinoWochen Niedersachsen besteht aus Filmen, die zur Auseinandersetzung über künstlerische wie thematische Aspekte gleichermaßen anregen und neue Sichtweisen und Einsichten vermitteln. Im Fokus stehen 2020 wieder thematische Sonderreihen, welche einen wesentlichen Bestandteil des ausgewählten Filmprogramms bilden. Mit den Filmen sollen sich junge Zuschauer mit den Bedürfnissen heutiger und zukünftiger Generationen kritisch auseinander setzen.

Zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs gibt es für Lehrkräfte zu allen Filmen kostenlose pädagogische Arbeitsmaterialien. Eingebunden in das Programm der SchulKinoWochen Niedersachsen sind Lehrerfortbil­dungen, Fachtage und Workshops in Kooperation mit Schulen, den Landesschulbehörden und Einrichtungen für Fort- und Weiterbildung. Themen sind Filme zu Ernährung und Gesundheit, Fragen des Urheberrechts beim Filmeinsatz in Schulen sowie schwerpunktmäßig Film im Fremdsprachenunterricht. Aktuelle Termine, Orte, Themen und den Link zur Anmeldung auf der Website der SchulKinoWochen findet man unter der Kategorie Bildung. Die Teilnahme an den Fortbildungen und Fachtagen ist kostenfrei.

Ab sofort können Lehrkräfte ihre Schulklassen für die Vorstellungen in den Kinos von Emden bis Göttingen anmelden.sts

E-Bike-Tankstelle eröffnet

Blumenpracht in der Stadt