Nordwand neigt sich

Bodenuntersuchung an Marktkirche | Sanierung ab 2020

An der Nordseite der Marktkirche hat Stadtarchäologe Markus Wehmer die Gebeine von Traufkindern freigelegt.

Einbeck. Rissen im Fußboden und in der Decke der Marktkirche St. Jacobi wird auf den Grund gegangen. Untersucht wird derzeit, wie sich das Mauergefüge verschiebt beziehungsweise, ob die Nordwand abkippt, erklärte Axel Holst Architekt im Amt für Bau- und Kunstpflege.

Am Anfang standen Bodenuntersuchungen, jetzt stand das Fundament im Fokus. Zunächst hatte der Stadtarchäologe Markus Wehmer Gelegenheit, eine Grabung vorzunehmen. Bei der ersten Sichtung stieß er auf dem Umriss eines Grabes, auf Knochen und Schädel. Sargnägel, Tierreste und Keramik fielen ihm ebenfalls in die Hände. Im Mittelalter wären die Toten rund um die Kirche bestattet worden, ab ungefähr dem 18. Jahrhundert wurden die Bestattungen nach außerhalb verlagert, berichtet Wehmer.

Also war es wahrscheinlich, dass er fündig wird. Oberschenkel-Knochen von Erwachsenen wurden freigelegt, ebenso so genannte Traufkinder - ungetauft verstorbene Kinder wurden unter der Traufe der Kirche bestattet. Das Fundament der Kirche nahmen der Statiker Dirk Osmers von HAZ Beratende Ingenieure für das Bauwesen, Kassel, und Dr. Endre Szabados vom gleichnamigen Ingenieurbüro stellten fest, dass der Boden schlechte Tragfähigkeit habe.

Auf dem Boden unter dem 35 Zentimeter dicken Sandsteinfundament findet sich eine Packlage. Die Experten waren sich einig, dass das kein schlechtes Fundament sei. Wie die Nordwand gestützt wird, wird nun erarbeitet. Der Riss in der Decke wird Ende Juni verdämmt.

Die Gutachter werden sich an einen Tisch setzen und den weiteren Fahrplan der Sanierung festlegen. Wie Holst erläuterte, steht ab 2020 die Sanierung des Kirchenschiffes an. Das Kupferdach wird neu gedeckt. Die Fassade - seit einigen Jahren sind Netze am Mauerwerk gespannt, damit keine Steine herunterfallen - wird instandgesetzt.

Das wird sicherlich in mehreren Bauabschnitten umgesetzt. Danach könnte der Innenraum saniert werden. In vier Bauabschnitten war von 2010 bis 2014 der Kirchturm der Marktkirche umfassend saniert.sts

»Heuer-Ampel«

»KWS hat sich insgesamt gut entwickelt«

Robin Hood auf der Bühne