Mit Büchern neue Welten kennenlernen

Seiten-Sammler: Leseclub der Stadtbibliothek für Kinder hat begonnen | Veranstaltungen und Diplome

Zum Auftakt konnten die Seiten-Sammler gemeinsam mit Anatoli Schatz vom Bibliotheks-Team die Fenster der Stadtbibliothek mit Bildern von Leopold, dem Lese-Lurch, dem Maskottchen des Sommer-Lese-Clubs für Kinder, verzieren.

Die Seiten-Sammler der Einbecker Stadt­bibliothek gehen in die zweite Runde: Der Sommer-Lese-Club für Kinder vom ersten Lesealter bis zum zehnten Lebensjahr hat zeitgleich mit den Sommerferien begonnen, und vom Start weg war der Andrang groß: Weit über 50 Anmeldungen wurden bereits angenommen, berichtet Maren Erwig vom Bibliotheks-Team. Eine weitere – kostenfreie – Teilnahme ist aber natürlich noch möglich. Auch bei den Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze. Leopold ist dabei der Leselurch, der die Seiten-Sammler als Maskottchen durch die Sommerferien begleitet.

Einbeck. »Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade lesen lernen«, das ist ein Zitat der bekannten Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Im Lese-Sommer für die jüngeren Kinder geht es in diesem Sinne darum, wie auch beim Julius-Club für die Älteren, neue Bücher kennenzulernen und sich damit neue spannende oder lustige Welten zu erschließen.

Teilnehmen kann jedes interessierte Kind bis zum zehnten Lebensjahr, egal, ob es bereits Bibliothekskunde ist oder nicht. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das gilt auch für die Veranstaltungen, die im Rahmen des Lese-Sommers stattfinden. Jedes Kind, das mindestens 150 Seiten gesammelt hat und das gelesene Buch bewertet, erhält ein Diplom und ein kleines Geschenk, das der Förderverein der Stadtbibliothek sponsert.

Manche Kinder lesen lieber viele dünne Bücher, andere nehmen es mit dicken Wälzern auf: Seiten sammeln kann man mit allen Büchern. Wer nur an den Veranstaltungen teilnehmen möchte, ist ebenso willkommen wie die Lese-Lurche, die gar nicht genug Seiten sammeln können.
Am Dienstag bei »Wie geht Bibliothek?«

Taschen für Bücherschätze bemalen

Die erste Veranstaltung ist am Dienstag, 9. Juli, von 15 bis 17 Uhr. »Wie geht Bibliothek?«, diese Frage wird dann beantwortet. Die jungen Besucher erfahren, was in der Bibliothek steht, wie Ausleihe und Rückgabe funktionieren und wie man Bücher findet, die Spaß machen. Außerdem werden Taschen bemalt, in denen die Bücherschätze sicher transportiert werden können. Für Getränke und Knabbereien wird gesorgt.

Wo alle Lesebegeisterten und Seiten-Sammler auf »Werwölfchen« und Lese-Lurch treffen

Am Sonnabend, 13. Juli, ist eine Überraschung geplant: Es geht von 15 bis 17 Uhr raus in die Natur. Treffen ist in Salzderhelden am Pfadfinderheim des VCP an der Saline. Dort können die Kinder eine Schnitzeljagd absolvieren und etwas über das Kompasslesen lernen. Sie erfahren, was Waldläuferzeichen sind, was sie bedeuten und wie man Baumarten voneinander unterscheidet. Um passende Kleidung und festes Schuhwerk wird gebeten. Eine Anmeldung in der Bibliothek ist notwendig. Die Teilnahme ist nur für Seiten-Sammler gedacht.

Am 17. Juli heulen die »Werwölfchen vom Düsterwald« von 14 bis 16 Uhr durch die Bibliothek. Für Snacks und Getränke wird gesorgt. Am Dienstag, 23. Juli, lädt Lese-Lurch Leopold ein, neue Arten zu entdecken beziehungsweise Lurche aus Pappmaché anzumalen und in Büchern nach neuen Arten zu forschen. Einen Comic-Workshop gibt es am 1. August von 12.30 bis 14 Uhr. In kleiner Runde kann man etwas über Comics und Mangas lernen und auch selbst mit dem Stift etwas ausprobieren. Eine Leselurch-Spardose wird am 7. August von 15 bis 16.30 Uhr verschönert. »Tanzalarm« heißt es am 9. August von 15 bis 16.30 Uhr im Studio von Angie B im Rosenthal in Einbeck. Dort wird eine Choreographie für das Abschlussfest einstudiert.

Die Abschlussparty wird am Mittwoch, 21. August, von 16 bis 18 Uhr in der Bibliothek gefeiert. Es gibt Action, Tanz und Spaß und natürlich die Diplome, mit denen Seiten-Sammler zu Lesemeistern werden können. Weitere Informationen zu den Seiten-Sammlern gibt es in der Stadtbibliothek. Fragen beantwortet Maren Erwig, unter der Telefonnummer 05561/916-777, merwig@einbeck.de. Hier werden auch Anmeldungen angenommen.ek

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut