Neues Schlagzeug, guter Sound

»Jimie« erhält mehr als 5.000 Euro Fördermittel für hochwertiges Drumset

»Jimie« bekommt ein neues Drumset: »Jimie«-Vorstandsmitglieder Stephan Richter (Zweiter von links) und Sascha Mordtmann (Zweiter von rechts) reichen bei »Freequenz«-Inhaber Jürgen Harburg (links) und Oliver Beck (rechts) die Bestellung ein.

Einbeck. Die Freude war riesig: Nicht nur, dass  die Jugendinitiative für Musik in Einbeck (»Jimie«) insgesamt 5.263,23 Euro Förderung für ein neues Live- und Studio-Schlagzeug bekommen hat, die Mittel konnten sogar in Einbeck ausgegeben werden. »Bei Anträgen dieser Art ist das eine Seltenheit«, erläuterte Stephan Richter, Vorsitzender von »Jimie«.

Zum einen hat der Verein 3.900 Euro von der Landesarbeitsgemeinschaft Rock in Niedersachsen aus den vom Niedersächsichen Ministerium für Wissenschaft und Kultur bereitgestellten Mitteln erhalten, zum anderen 1.363,23 Euro Drittmittel von der Jugendstiftung des Landkreises Northeim. Den Restbetrag für das 5.452, 90 Euro teure Drumset zahlt der Verein.

»Durch das eigene Schlagzeug können wir nun unabhängig und flexibel Live-Konzerte und Studioaufnahmen durchführen«, berichtete Sascha Mordtmann vom »Jimie«-Vorstand. Man bemühe sich seit einigen Jahren, ein hochwertiges Set zu bekommen, um insbesondere lokalen Musikern eine professionelle Basis für ihre Auftritte und eventuelle Aufnahmen zu ermöglichen. Nun ist »Jimie« stolzer Eigentümer eines »Tama Starclassic Drumsets« mit »Ludwig Black Beauty Snare« und einem »Zildjian A-Custom«-Beckensatz. Damit würden Veranstaltungen von »Jimie« klanglich aufgewertet und organisatorische Abläufe erheblich vereinfacht.

Dass die Bestellung beim Einbecker Musikhandel »Freequenz« eingereicht werden konnte, freute die Ehrenamtlichen obendrein. »Bei der Antragstellung mussten wir drei alternative Auftragsempfänger angeben«, erklärte Mordtmann. »Dazu mussten wir begründen, warum wir unseren lokalen Händler den günstigeren Großhändlern vorziehen.« Die Überraschung war groß, als man »Freequenz«-Inhaber Jürgen Harburg den Auftrag erteilen konnte. »Ich finde es toll, wenn an uns vor Ort gedacht wird«, freute sich Harburg. Wer den neuen Schlagzeugsound live erleben möchte, sollte  laut Richter beim diesjährigen Eulenfest die »Jimie«-Bühne auf dem Möncheplatz besuchen.kw

Feuerwehr-Förderverein Wenzen feiert 15-jähriges Bestehen

Beste Abendunterhaltung