Noch immer mitreißend und begeisternd

30 Jahre Musik: »Chair-o-plane« feiert mit rund 500 Besuchern Jubiläumskonzert auf dem Vogelbecker Grillplatz

Vogelbeck. Die Musiker haben in 30 Jahren den Spaß am Spiel nicht verloren. Die damals nicht mal 20 Jahre alten Idealisten brennen noch immer für das, was sie tun, und sie verstehen es, ihr Publikum mitzureißen. Die Band »Chair-o-plane« hat am Sonnabend ein großes Jubiläumskonzert gegeben, auf den Tag genau 30 Jahre nach ihrem ersten öffentlichen Auftritt und stilecht dort, wo die Band – noch als »Dust« – am 15. Juni 1989 erstmals gemeinsam öffentlich am Mikrofon stand: auf dem Vogelbecker Grillplatz.

Es gab eigene Stücke und Cover von Ikonen der Rockgeschichte, vorgetragen in unterschiedlichen Besetzungen mit vielen, die die Band aktiv begleitet haben: Rund 500 Besucher hatten am Ortsrand von Vogelbeck an diesem Abend, der erst einen glutroten Sonnenuntergang und dann einen leuchtenden Vollmond zwischen den Bäumen bescherte, Riesenspaß.

Die Ur-Besetzung, damals als »Dust«, mit Hans-Peter Henkemeier, Gesang und Bass, Marcus Kümmerling, Gitarre, Stephan Ohst, Gitarre, und Christoph Peter, Schlagzeug, hat vor 30 Jahren ihr Debüt auf dem Vogelbecker Grillplatz gegeben, zugleich »Henkies« Geburtstag. In dieser Formation sind die Vier jetzt auch aufgetreten, verstärkt durch Dirk Heinemeier, Bass, der 1991 dazu kam; 1991 wurde Jörg Fischer ein neuer Schlagzeuger. Seit 1992 hieß die Band »Tallian Gray; Anlass war die erste CD-Produktion in den legendären Peppermint-Studios. Einen weiteren Wechsel am Schlagzeug gab es 1993: Seither gibt Drummer Dimitrios »Tacki« Gatsios den Takt vor. Sie alle waren versammelt, ebenso Keyboarder Frank Semrau, von 1994 bis 1997 dabei.

Wer Geburtstag feiert, lädt sich Gäste ein: Jojo Schulze, Gitarre, spielte mit, Oliver Schiedel und Adriana de Paduanis waren als Sänger bei einigen gefeierten Stücken dabei. »Belly Ripster«, das sind Kümmerling, Ohst und Gatsios, ergänzt durch Maik Seemann, Bass, und Kay Weseloh, Gesang, hinterließ einen musikalischen Geburtstagsgruß samt Feuershow.

Den Großteil des Abends bestritten »Chair-o-plane« in der aktuellen Besetzung mit Marcus Kümmerling, Stephan Ohst, »Tacki« Gatsios und Sängerin Tatjana Kusheva, die 2006 für die ein Jahr zuvor ausgeschiedene Cecile Beelmann gekommen war, welche aus Termingründen nicht beim »Ehemaligentreffen« mitsingen konnte, sowie Jennifer Lange, Keyboard, seit 2010 dabei. Eigene Stücke wie »Echo« oder »Crying«, Coverversionen, Klassiker von Queen oder Police, Hits von den Dire Straits oder Simply Red, die das Publikum schon nach den ersten Tönen zum Jubeln brachten: Mehr als vier Stunden wurde gespielt, unterbrochen nur von einer kleinen Pause. Und während sich die Dunkelheit über den Grillplatz senkte, stiegen die Stimmung und das Tempo auf der Bühne: »Born to be wild« oder »Nutbush City Limits« zeigten, dass den inzwischen Fast-Fünfzigern keiner so schnell das Wasser reichen kann.

Einer der Höhepunkt des Abends war die Zugabe mit der nahezu kompletten Besetzung, versammelte Einbecker Musikhistorie auf einer Bühne. Schließlich gab es »Locomotive Breath«, »Papa Was a Rolling Stone«, »Think« und schließlich, auf der in lila-pinkes Licht getauchten Bühne, »Purple Rain«: Großartig war der Abend, und groß war der Beifall weit nach Mitternacht.

Mit einer After-Show-Party mit DJ 2 Day klang das Konzert aus, auf dessen Wiederholung die Zuhörer bestimmt keine 30 Jahre warten wollen.

Absolut zufrieden waren die Musiker: »Das war ein toller Abend«, so die Bilanz von Marcus Kümmerling. Es habe alle richtig gefreut, dass es so viele Fans dabei waren und dass es Besucher gab, die tatsächlich vor 30 Jahren schon dabei waren. Viele hätten sogar eine weiter Anreise auf sich genommen, und es sei schön gewesen, so viele Bekannte wiederzusehen, von denen viele auch im Publikum untereinander ein meist unverhofftes Wiedersehen nach Jahrzehnten feiern konnten. Ausdrücklich lobt er die Unterstützung durch die Vogelbecker: Die Vereine hätten die Band bei den Vorbereitungen und auch am Abend selbst in jeder Hinsicht unterstützt, sorgten unter anderem für Parkplätze und Catering und trugen so zu diesem perfekten Sommerabend bei.

Comic-Zeichner Seehagen spendet für Tafel

Gesundheit vs. Gesundheit