Oldtimer, Glitter, Torte und gute Stimmung

PS.SPEICHER feiert fünften Geburtstag mit Oldtimertagen | Siegerehrung und Feuerwerk

Den Start frei gaben Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Gabriele Rehkopf-Adt, als erstes auf die Strecke ging ein Aga C aus dem Jahr 1924.

Einbeck. Bewährtes und Neues prägten den fünften Geburtstag des PS.SPEICHERS. Bei den diesjährigen Oldtimertagen kamen nicht nur Oldtimer-Fans auf ihre Kosten – für jung und alt wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Sehenswerte Young- und Oldtimer füllten die Straßen bei den Einbecker Oldtimertagen, die mit Rallye und Korso, Teilemarkt und Street Food Open-Air zum Mit-machen und Staunen einluden.

Ein Höhepunkt war die PS.SPEICHER-Rallye, die rund 160 Kilometer durch die Region in den Harz führte. Um 10.01 Uhr gab Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek gemeinsam mit Stifter Karl-Heinz Rehkopf und Gabriele Rehkopf-Adt die Rallye frei. Im strahlenden Sonnenschein blitzten Porsche, VW, Audi, Opel, DKW und BMW.

An der Rampe wurden Fahrer und Fahrzeug von Stephan Richter vorgestellt. Das älteste Fahrzeug, ein Aga C, aus dem Jahr 1924 trug die Nummer eins. Im Minutentakt wurden die Fahrer auf die Reise geschickt, fröhlich winkend, hupend oder gasgebend verabschiedeten sie sich. Die Zuschauer am Rand nutzten gern die Gelegenheit, die »Chromjuwelen« aus der Nähe zu betrachten.

Begleitet wurde der Korso mit Vier- und Zweirädern wieder von Torsten Müller und Dirk Johanning von der Polizei auf ihren Motorrädern – ein Logo am Arm wies sie als »PS. Polizei« aus. Die Route führte über Greene und Freden zunächst bis Goslar, wo ein Zwischenstopp am Weltkulturerbe Rammelsberg eingelegt wurde. Zurück ging es über Bad Grund und Willershausen, und viele Zaungäste entlang der Strecke sahen sich die automobilen Raritäten an. Unterstützt wurde die Rallye maßgeblich durch den Einbecker Automobil-Club und Sponsoren, freute sich Geschäftsführer Lothar Meyer-Mertel.

Mit am Start waren bekannte Einbecker und auswärtige Gäste sowie diesmal auch Det Müller und Jürgen Becker, die Oldtimer- und Technik-Fans sind vielen sicherlich aus dem Fernsehen bekannt: Müller als Moderator von »Grip – das Motormagazin« bei RTL2 und Becker als Kabarettist. Stifter Karl-Heinz Rehkopf war mit einem Opel Admiral aus dem Jahr 1939 unterwegs, Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und ihr Sohn Kilian mit einer Mercedes Benz 280 SL-Pagode (1965). Durchaus spektakuläre Fahrzeuge – insgesamt rund 150 – machten sich auf den Weg, das jüngste Fahrzeug war ein Saab 900 aus dem Jahr 1989.

Unterwegs waren verschiedene Aufgaben zu lösen. Dabei ging es um zielgenaues und Idealzeit-Fahren, der heiße Draht und eine technische Aufgabe mussten gemeistert werden. Alle Fahrzeuge erreichten ihr Ziel, und bei der Rückkehr waren die Fahrer voll des Lobes angesichts der gut organisierten Veranstaltung und der entspannten Atmosphäre.

Der Reinerlös der diesmal blauen Unterstützer-Pins kam dem Projekt »Planken-Party« zugute. Der von Axel Engelke gegründete Verein setzt sich für die Entschärfung gefährlicher Kurven durch Protektoren und Unterfahrschutz ein. Mit dem Erlös soll eine Kurve bei Kalefeld-Willershausen entschärft werden. Für Aufsehen sorgte tagsüber eine vielbestaunte tierische »Herde«, gebaut aus Fahrradteilen.

Am Sonnabendabend wurde der fünfte Geburtstag des PS.SPEICHERs mit vielen Gästen im Innenhof gebührend gefeiert. Touristisch oder mit Wertung konnte die Rallye gefahren werden. Stephan Richter, Assistent des Stiftungsratsvorsitzenden, nahm die Siegerehrung vor, bei der Medaillen und Pokale an die Besten vergeben wurden.

In der Klasse A6 (bis Baujahr 1989) siegten der Ford Ranchero 500 (1973) von Nico Heese und Johanna Prasse, in der Klasse A5 ein Auto Union 100 Coupé (1958) von Udo Strohmeier aus Holtershausen und Lars Klüger. Bürgermeisterin Michalek und ihr Sohn Kilian konnten sich über den fünften Platz freuen. In der Klasse M schnitt eine DKW RT 175 (1954) von Stefan Watermann am besten ab, in der A4 ein VW Brezelkäfer (1950) von Tanja Kluge und Thomas Graef, in der Klasse B ging der Pokal an einen Hanomag F45 (1973) von Michael und Timo Hahne, in der A2 siegte der Bentley 4,5 L LE (1928) von Thomas Fischer und in der A3 die Opel Cabrio Limousine (1934) von Werner und Hannelore Schöne.

Der Mannschaftspreis ging an das Porsche-Team, der Jugend-Ehrenpreis an das jüngste Team mit Leonhard und Friederike Zorn, die mit einer DKW RT 125 am Start waren. Der Bestpreis für das beste, edelste, schönste und tollste Kostüm ging an das Team von Detlef Schlegel in einem Ford Mustang Cabrio von 1966. Besonders geehrt wurden auch die Polizisten Torsten Müller und Dirk Johanning, die seit Beginn Rallye und Korso begleiten. Ausgezeichnet wurde zudem das Fahrzeug, das am besten »in Würde gealtert ist«: der Jenson Interceptor ( (1974) von Thomas Glasewald.

PS.SPEICHER-Stifter Rehkopf freute sich über das schöne Wetter zum Geburtstag des PS.Speichers. Er dankte allen Beteiligten für ihr Engagement. »Das ist ein ganz, ganz glücklicher Tag.« Zu einem Geburtstag gehört auch eine Torte, die das Ehepaar Rehkopf anschnitt – aber erst nachdem alle Gäste mit Sekt ange-stoßen hatten und lange Luftschlangen herabgeregnet waren. Ein schönes Höhenfeuerwerk, gesponsert von Christoph Bajohr, sorgte für einen wunderbaren Abschluss des Tages.

Die nächsten Oldtimertage finden vom 17. bis 19. Juli 2020 statt.

Sessionseröffnung unter neuer Führung

Marke Einbeck wird aufgebaut