Pflege neu erleben

Guten Chancen für Fachkräfte | Karriere machen beim Alloheim Einbeck

Erfolgreicher Start in den Job, dank guter Kommunikation: Residenzleiter Daniel Höppner und Bettina Neumann, die seit November 2016 für das Alloheim Einbeck tätig ist.

Einbeck. Das Alloheim in Einbeck geht in die Offensive. Der branchenübergreifende Fachkräftemangel in Deutschland ist hinlänglich bekannt. Daniel Höppner, Residenzleiter des Alloheims, erklärt, wie ein modernes Unternehmen mit der Personalmangel umgehen sollte.

»Wir versuchen anders zu sein - auch andere Wege zu gehen als bisher«, berichtet Höppner. Er glaube, dass heute die Zufriedenheit der Arbeitnehmer mehr im Mittelpunkt stehe als es in der Vergangenheit der Fall war. »Wir müssen flexibel sein«, so der Residenzleiter, »und die besonderen Situationen, in denen sich die Angestellten befinden, berücksichtigen«.

Wenn eine junge Mutter nur einen bestimmten Zeitraum arbeiten könne, müsse eine praktikable Lösung gefunden werden. »Bei der Dienstplanung suchen wir immer nach Möglichkeiten, beide Seiten zufriedenzustellen«, betont Höppner. Das wirke sich unmittelbar auf die Motivation des Mitarbeiters aus.

Wie erfolgreich und das Modell von Höppner ist, zeigt sich beispielsweise ab Bettina Neumann, die seit November vergangenen Jahres als Kranken- und Gesundheitspflegerin im Alloheim arbeitet und es in kurzer Zeit zur Praxisanleiterin geschafft hat. Die junge Mutter war nämlich in der Situation, ihren Arbeitstag auf die familiären Bedürfnisse abzustimmen. »Dabei ist es wichtig, offen zu kommunizieren«, führt Daniel Höppner aus, »was schließlich zu einer guten Einigung zwischen uns geführt hat.« Dazu käme noch ein Aspekt, der ebenfalls eine Rolle für ein kollegiales Verhältnis spiele - Sympathie.

Ob in der Kranken- und Gesundheitspflege, der Heilerziehungs- oder Altenpflege - die Belastungen körperlicher und psychischer Natur können hoch sein. Deswegen sei es unabdingbar, erläutert der Residenzleiter, in einem guten Dialog mit den Pflegekräften zu stehen, um mögliche Überbelastung frühzeitig zu erkennen und reagieren zu können.

Wer sich diesen Herausforderungen stellen möchte, kann in der Pflege richtig Karriere machen - wie Bettina Neumann. »Entscheidend ist dabei, dass wir die Chance bieten, bei uns Verantwortung zu übernehmen. Wir leisten dann unseren Beitrag, eröffnen den Weg zu Fort- und Weiterbildungen und erarbeiten bei Wunsch gemeinsame Karriereziele«, verspricht der Leiter des Alloheims.

Wer Interesse an einem Gespräch mit Daniel Höppner zum Thema Karriere beim Alloheim hat, kann sich unter Telefon 05561/93164400 oder per E-Mail an daniel.hoeppner@alloheim.de melden.kw



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.