Schlüsselanhänger statt Smartphone

Stadt Einbeck ermöglicht digitale Kontaktverfolgung mit luca-App-Anhänger

Einbeck. Die luca-App ermöglicht in Einbeck bereits das Ein- und Auschecken in einigen Geschäften mithilfe eines QR-Codes. Im Fall einer Infektion werden die Kontaktdaten der Personen, die sich zur selben Zeit im Raum mit der infizierten Person aufhielten, verschlüsselt an das Gesundheitsamt des Landkreises übermittelt und so die Nachverfolgung vereinfacht.

Für Bürger, die kein Smartphone besitzen, gibt es zu der App eine einfache Lösung, per Schlüsselanhänger die Daten zu übermitteln. Personen ohne eigenes Smartphone haben ab kommendem Montag, 10. Mai, die Möglichkeit, zu den Sprechzeiten und nach vorheriger Bestellung bei der Wirtschaftsförderung, Frank Seeger, Telefon 05561/916-516, kostenlos einen luca-App-Anhänger zu bekommen. Der Vorrat ist begrenzt, so dass eine Anfrage nur gestellt werden sollte, wenn man den Anhänger tatsächlich benötigt. Jedem Exemplar liegt eine Handreichung zur Registrierung bei.

Registrierung

Nach der Ausgabe der Anhänger sind diese vor Benutzung online zu registrieren. Dieses kann die Stadtverwaltung nicht vorab vornehmen. Hierbei können beispielsweise Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn helfend zur Seite stehen.

Mithilfe der Seriennummer werden auf dem Schlüsselanhänger einmalig die Kontaktdaten eingegeben. Erst ab dann ist das Ein- und Auschecken über den QR-Code möglich. Die ­Kontaktdaten müssen unter app.luca-app.de/registerBadge/ mit dem Anhänger verbunden werden. Für die Nachverfolgung ist eine Telefonnummer notwendig. Die Verifizierung einer Mobilfunknummer erfolgt via SMS und TAN, die einer Festnetznummer durch automatischen Anruf (Das Telefon sollte sich deshalb in Reichweite befinden).

System wächst

Bürger, die ihren Schlüsselanhänger registriert haben, können so auch ohne Smartphone im Einzelhandel oder bei Dienstleistern digital als Kontakt registriert werden. »Diese Erfassung befindet sich derzeit in den Betrieben des Einzelhandels und der Gastronomie in Einbeck im Aufbau. Ich bitte daher um Verständnis, dass die Registrierung noch nicht überall möglich sein wird. Doch das System ‘luca’ wächst aber auch bei uns derzeit von Tag zu Tag« bittet Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek noch um Geduld.

Weiterhin weist sie darauf hin, dass die App nur bei der schnellen Nachverfolgung der Kontakte im Fall einer Infektion helfen kann: »Bitte beachten Sie deshalb weiterhin unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Und nutzen Sie auch die im Stadtgebiet angebotenen kostenlosen Bürgertests, bevor Sie Geschäfte und Gastronomie besuchen.«oh

Gelungener Konzert-Auftakt