Spiel und Spaß beim Sommerfest im Einbecker Freibad

Einbeck. Am Sonntag, 7. Juli, startet zu normalen Eintrittspreisen das Familien Spiel- und Spaß-Event für Jung und Alt um 11 Uhr im Einbecker Freibad. »In die Wanne, fertig los...«, klingt der Schlachtruf beim Einbecker Badewannenrennen. Ein Renndurchgang bedeutet paddeln von zwei Teams auf einer Strecke von 25 Metern. Ein Team besteht aus zwei Personen: ein Matrose und ein Kapitän. Jede Teilnehmerkonstellation in einer Rennbadewanne ist möglich, und alle haben nahezu die gleichen Chancen. Kinder sind in der Regel koordinationsstärker und haben zudem weniger Wasserverdrängung, somit können sie fehlende Muskelkraft wettmachen. Jedes Team kann sich einen Fantasienamen geben und auch kostümiert antreten. Das wird ein Riesenspaß für alle Zuschauer.

Neben Ruhm und Ehre erhalten die Gewinner auch Preise. Mit Unterstützung des Jugendrotkreuzes veranstalten die Stadtwerke auch in diesem Jahr wieder dieses Fest und hoffen auf ganz viele Besucher. Für alle Hüpfbegeisterten hat sich das Bäderteam für ein XXL-Wikinger-Schiff entschieden, das auf der Liegewiese aufgebaut und in den Himmel ragen wird. Wer sich zwischendurch stärken oder ausruhen will, kein Problem; an Sitzgelegenheiten soll es nicht fehlen. Getränkewagen, Bratwurstbude, Pommes- und Eisverkauf sorgen für das leib­liche Wohl.

Enden wird das Sommerfest wieder gegen 18 Uhr mit dem bereits zur Tradition gewordenen Stockbrotessen, welches über dem Lagerfeuer zubereitet wird. Die Stadtwerke Einbeck wünschen allen Besuchern und Teilnehmern viel Spaß und Erfolg im schönen Einbecker Freibad.oh

Erhalt der Schulstandorte

Regressansprüche mehrheitlich abgelehnt

Nichts für Feingeister

Ganz viel »Goldene Gans«