Stadt nutzt Ventilwächter

Einbeck. Die Stadtverwaltung Einbeck nutzt zum Eintreiben offener Forderungen künftig auch die Möglichkeit, Pkw mittels sogenannter Ventilwächter stillzulegen: Die für die Vollstreckung öffentlich-rechtlicher Forderungen wie Steuern oder Gebühren zuständige Stadtkasse hat künftig auch die Möglichkeit, Autos stillzulegen.

Hierzu werden sogenannte Ventilwächter eingesetzt, die dafür sorgen, dass die Reifen des Fahrzeugs Luft verlieren, sobald es anfährt.

Die Stilllegung wird dem Halter durch deutlich sichtbare Hinweiszettel am Fahrzeug angezeigt. Sobald die offene Forderung beglichen oder eine Stundungs- oder Ratenzahlungsvereinbarung mit dem städtischen Vollstreckungsbeamten geschlossen wurde, wird das Fahrzeug wieder zur Nutzung freigegeben.

Die eigenmächtige Entfernung von Ventilwächtern stellt eine Straftat dar.oh

Diesmal »Under Cover«

Der Heinrich-Keim-Weg

Riesiges Angebot beim Münsterflohmarkt