Störy-Kleinwagen bleiben im Land

Zusammenarbeit mit der Kulturstiftung Kornhaus in Einbeck (»PS-Speicher«) vereinbart

Nach jahrelangen vergeblichen Anstrengungen der Familie Künnecke, der Stadt Bockenem und der zuständigen Behörden, das seit acht Jahren geschlossene Kleinwagen-Museum in Störy wieder zu eröffnen, gibt es jetzt eine Lösung.

Einbeck. Oberstes Ziel der Künneckes war, dass ihr Lebenswerk, die einmalige Kleinwagen-Sammlung, zusammen bleibt – und zwar möglichst in Deutschland. Dass es jetzt sogar eine »niedersächsische« Lösung gibt, wenn auch nicht in Störy, freut die Künneckes umso mehr. Zusammen mit dem Stifter der Kulturstiftung Kornhaus in Einbeck, Karl-Heinz Rehkopf, aus dessen Initiative der »PS-Speicher« als künftiges Museum für »Individuelle Mobilität« in Einbeck hervorgehen wird, wurde ein Konzept erarbeitet.

Danach wird es unter Führung der Einbecker eine Kooperation geben, wonach ihnen die Kleinwagen-Sammlung zur Verfügung gestellt wird. Sie kann in Dauer- oder Sonderausstellungen im Einbecker PS-Speicher als technisches Kulturgut gezeigt werden. Die Hallen in Störy behalten dabei eine wichtige Funktion als Depot für einen lebhaften Austausch von Exponaten im »PS-Speicher« Einbeck.

Man erreicht damit, dass die Ausstellung im »PS-Speicher«, die im wesentlichen Motorräder zeigt, eine zusätzlich bereichernde Dynamik erhält. Verschiedene historische und technische Aspekte der individuellen Motorisierung können so anschaulicher beleuchtet werden. Unterstützt wird dieser Aspekt dadurch, dass die Kulturstiftung neben den jeweils ausgestellten Exponaten selbst über ein umfangreiches Depot, speziell an Motorrädern, verfügt. Da die Kulturstiftung Kornhaus professionell aufgestellt ist und sich großer ideeller und technischer Unterstützung durch die Stadt Einbeck erfreut sowie finanzieller Hilfen des Landkreises und anderer Förderer, haben Otto und Marianne Künnecke gern und mit viel Vertrauen den Einbeckern ab sofort die Gesamtregie der Kooperation übertragen. Dabei haben diese die Option, nach und nach Eigentümer der Kleinwagen-Sammlung zu werden.

Wichtig war Künneckes dabei, dass ein vorrangiger Stiftungszweck der gemeinnützigen Kulturstiftung Kornhaus die »Bewahrung und der Erhalt technischer Kulturgüter« ist und somit ihr Lebenswerk als Ganzes erhalten, nicht »in alle Winde verstreut« und zugleich der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht werden kann.oh

Auch Salzderhelden auf dem Weg in die digitale Zukunft

Sicherheit praktisch schulen

Resolution zum Netzausbau