Jugendfußball

SVG 05 EI Zweiter beim Blitzturnier

18:2-Sieg der SVG Einbeck 05 FI / Niederlage für EII der SVG 05

Am vergangenen Wochenende nahm die EI der SVG Einbeck 05 an einem Blitzturnier bei der JSG Roswitha-Stadt teil und belegte den zweiten Turnierplatz. Einen hohen 18:2-Sieg erspielte sich die SVG 05 FI im Heimspiel gegen die JSG Uslar/Solling.

Einbeck. SVG Einbeck 05 E1 beim Turnier in Roswitha-Stadt. Zu einem Blitzturnier in Großenrode trafen sich die SVG Einbeck 05 EI, Roswitha-Stadt EI und Eintracht Gieboldehausen. Im ersten Spiel bezwang die SVG EI Roswitha-Stadt mit 4:3, im zweiten Spiel verlor die SVG 05 unglücklich mit 2:1 gegen Eintracht Gieboldehausen und belegte am Ende den zweiten Platz bei diesem Blitzturnier.

JFC Roswitha-Stadt EI – SVG Einbeck 05 EII 4:1. Zwar verlor die Mannschaft mit 1:4 gegen JFC Roswitha-Stadt I, aber über weite Strecken des Spiels ließen die Einbecker dem Spitzenreiter nicht die Möglichkeit, sein Spiel zu entfalten. Die auf Defensive eingestellte Einbecker Mannschaft setzte die Taktik des Trainers hervorragend um. Es dauerte 16 Minuten, bis der Gegner zum ersten Tor kam. Wobei die Einbecker ihre guten Chancen leider nicht in Tore umsetzen konnten. Mit 2:0 ging es in die Pause und nach dem Anschlusstreffer der Einbecker keimte ein wenig Hoffnung auf. Roswitha-Stadt hatte jedoch am Ende den längeren Atem und sicherte sich einen 4:1-Sieg. Das Tor für die SVG erzielte L. Cichosz.

Mit dem vierten Platz in der stark besetzten Kreisklasse 3, hat die Mannschaft, die zum Beginn der Saison den Wechsel von drei Spielern kompensieren musste, mehr erreicht als alle erwartet hatten.SVG 05 FI – JSG Uslar-Solling 18:2. Mit einem deutlichen Sieg gegen die JSG Uslar-Solling beendete die FI die Hinrunde in der 2. Kreisklasse Solling 1. Gegen einen weitestgehend überforderten Gegner stand der Erfolg dabei auch nie in Frage. Schon direkt mit dem ersten Angriff konnte die SVG das 1:0 erzielen und bis zur 6:0-Führung kam der Gegner gar nicht über die Mittellinie. Die Abwehr mit Jan-Nick und Benjamin hatte den schnellen hochgewachsenen Stürmer der JSG im Griff und vorne brannten die Jungs ein spielerisches Feuerwerk ab.

Hervorzuheben ist wieder einmal die tolle Einstellung der Jungs, denn auch bei diesem klaren Spielverlauf gaben sie keinen Ball verloren und gingen bis zum Abpfiff richtig weite Wege. Nur an der Chancenverwertung muss weiterhin fleißig gearbeitet werden, denn auch in dieser Partie ließen die Einbecker wieder einige hochkarätige Chancen, die zum Tor hätte führen müssen, aus.pk

KSW Technik mit Neustart

»Mode ist mehr, als sich anzuziehen«