Ortsrat Salzderhelden

Tiefbauarbeiten für Glasfaser bis Ende Januar

Anträge der CDU beraten | Erhöhte Fließgeschwindigkeit soll Geruchsbelästigung verhindern

Salzderhelden. Die Geruchsbelästigung im Ortskern und an der Saline durch Abwasser, die Neugestaltung des Schulhofs der Grundschule Salzderhelden/Vogelbeck, das Jubiläum von St. Jacobi Salzderhelden, ein Antrag des VfR, Anträge der CDU-Fraktion zur Pflanzung einer Erinnerungseiche am Gebiss und zur Entwicklung des Ortskerns, die Teilnahme am Projekt Dorfmoderation und der Neujahrsempfang für Senioren am 25. Januar 2020 waren die Themen der jüngsten Ortsratssitzung.

Die Geruchsbelästigung in Salzderhelden, besonders in den Bereichen Altes Spritzenhaus und bei der Saline, ist weiterhin Thema bei der Stadtentwässerung. Die bisher durchgeführten Maßnahmen haben leider noch nicht zu dem gewünschten Erfolg geführt. Die weiterführenden Rohrleitungen sollen im nächsten Schritt mit einem Inliner versehen und die Zulaufschächte optimiert werden, um so die Fließgeschwindigkeit zu verbessern. Die Sanierung soll gleich zu Beginn des Jahres 2020 durchgeführt werden.

Dem Ortsrat lag als schriftliche Mitteilungsvorlage das Eckpapier zur Neugestaltung des Schulhofes der Grundschule Salzderhelden/ Vogelbeck vor. In der Sitzung des Schulelternrates gab es Überlegungen dazu, den Schulhof grundsätzlich neu zu gestalten. Der Förderverein hat das Eckpapier mit den Überlegungen aufgestellt und wird, wenn diese weiter fortgeschritten seien, sicherlich mit der Bitte um Unterstützung auch auf den Ortsrat Salzderhelden zukommen.

Die Kirchengemeinde St. Jacobi begeht in diesem Jahr ihr 250-jähriges Bestehen und lädt aus diesem Anlass am 1. Advent zu einem Festgottesdienst ein.

Der VfR Salzderhelden hat einen Antrag auf Unterstützung bei der Beschaffung eines Jugendfußballtores gestellt. Der Ortsrat beschloss, zunächst einen Zuschussantrag für die Beschaffung des Fußballtores beim Stadtjugendring zu stellen. Den Restbetrag, der vom Stadtjugendring nicht übernommen wird, wird der Ortsrat aus seinem Budget übernehmen. Sollte eine Zuschussgewährung nicht möglich sein, wird der Ortsrat das Tor in Höhe der Gesamtsumme von 1.200 Euro bezuschussen.

Die CDU hatte beantragt, am sogenannten Gebiss eine Eiche zu pflanzen. Der ausgesuchte Standort sei jetzt kahl und biete sich für die Pflanzung eines Solitärbaumes an. Der Ortsrat übernahm aus seinem Budget die Kosten für die Anpflanzung einer Eiche.

Auf Antrag der CDU wurde die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, welche Fördermöglichkeiten für den Erhalt oder zur Umwandlung von Bausubstanz in den Ortskernen bestehen und welche Maßnahmen sich auf der Basis des Klimaschutz-Teilkonzeptes verwirklichen lassen, insbesondere mit Blick auf die Einrichtung einer Seniorentagespflege. Parallel dazu wurde angeregt, das für Salzderhelden erstellte Entwicklungskonzept aus dem Jahre 2011 zu aktualisieren.

Zwei Salzderheldener sind bereit, sich zum Dorfmoderator zu qualifizieren. Die Teilnahmegebühr wird aus dem Ortsratsbudget übernommen. Dorfmoderatoren sollen Dorfentwicklungsprozesse anstoßen, koordinieren und gestalten. Ortsbürgermeister Dirk Heitmüller teilte mit, dass das Rosenbeet an der Saline neu gestaltet wurde. Der Ortsrat dankte den beteiligten Einwohnern für ihre Mühe.

Die Hausanschlüsse für die Glasfaserkabel wurden mittlerweile gelegt. Derzeit werde die Verlegung der Straßenanschlüsse im Bereich Theodor-Heuss-Weg durchgeführt. Bei Problemen mit der Verlegung der Glasfaserkabel steht Ortsbürgermeister Heitmüller als Ansprechpartner zur Verfügung. Ansonsten sei mit Beendigung der Tiefbauarbeiten in der vierten Kalenderwoche zu rechnen.

Die Straße »Im Talmorgen« wurde durch den Kommunalen Bauhof ausgebessert. Leider befinde sie sich nun nicht mehr im Haushalt 2020 der Stadt Einbeck, bedauerte der Ortsbürgermeister.

Die bestellten 25 Tische für die Turnhalle wurden zwischenzeitlich geliefert. Die Anschaffung wurde durch eine Spende in Höhe von 1.500 Euro durch die örtlichen Vereine unterstützt, für die der Ortsrat sich bedankte.

Termin für das Treffen der örtlichen Vereine, um die Termine für 2020 abzusprechen, ist der 18. November. Am 20. November wird das Buch der Heldenburg vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege präsentiert. Ab 18.30 Uhr findet eine öffentliche Veranstaltung im Alten Rathaus in Einbeck statt. Vom 1. bis 23. Dezember gibt es in Salzderhelden wieder die Adventsfenster. Am 11. Januar wird wieder das Schreddern der Weihnachtsbäume angeboten. Als Ersatz für die Seniorenweihnachtsfeier findet am 25. Januar ab 14.30 Uhr erstmalig ein Neujahrsempfang für Mitbürger über 70 Jahre im Gemeinschaftsraum im Bahnhof statt.

Als Sitzungstermine für 2020 wurden der 10. Februar, 15. Juni, der 28. September und der 7. Dezember festgesetzt. Anträge zu diesen Sitzungen sollten zwei Wochen vorher beim Ortsbürgermeister eingereicht werden.sts/oh

Nichts für Feingeister

Ganz viel »Goldene Gans«

Der Blitz im Emblem