Bernd Armbrecht Ehrenmitglied

Kreisschützenverband Gandersheim würdigt ehrenamtliches Engagement

Ehrenmitglied des KSV Gandersheim Bernd Armbrecht (Mitte) mit dem Vorsitzenden Axel Ambrosy (links) und Stellvertreter Heiner Homann.

Greene. Eine seltene Ehre wurde im Verlauf der jüngsten Kreisdelegiertentagung des Kreisschützenverbandes (KSV) Gandersheim im Landhaus Greene dem Schützenbruder Bernd Armbrecht zuteil. Die Versammlung ernannte ihn zum Ehrenmitglied des Verbandes.

Nach 25 Jahren Mitgliedschaft im Vorstand des KSV Gandersheim hatte der Schützenbruder im Vorfeld klar gemacht, dass er für eine weitere Amtszeit nicht mehr zu Verfügung stehe. Bernd Armbrecht hat in den zweieinhalb Jahrzehnten seiner Zugehörigkeit zum Vorstand des Verbandes, davon drei Jahre als 3. Kreisjugendleiter und 22 Jahre im Amt des 1. Übungsleiters Akzente gesetzt. In seiner Funktion als Übungsleiter war er gemeinsam mit seinen Stellvertretern für die Aus-und Fortbildung innerhalb des Kreisverbandes federführend zuständig.

In seiner Laudatio würdigte der Vizevorsitzende Heiner Homann (Ammensen) das Engagement des Schützenbruders für den Schießsport im KSV Gandersheim und damit letztendlich auch für das Deutsche Schützenwesen. »Ohne vernünftige Ausbildung seiner Schießsportleiter und Aufsichten ist ein Verband zum Scheitern verurteilt. Du hast für unseren Kreisverband in all diesen Jahren sehr viel geleistet und unzählige Stunden Freizeit investiert, dafür danken wir Dir und Deiner Familie heute sehr herzlich«, so Homann abschließend unter dem großen Beifall der 125 Delegierten und Gäste im Landhaus Greene.

Aus der Hand des Kreisvorsitzenden Axel Ambrosy (Kreiensen) erhielt Bernd Armbrecht, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft und einem dicken Dankeschön, die Ehrenurkunde zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des KSV Gandersheim, der höchsten Auszeichnung die der Verband zu vergeben hat. Mit einem andauernden starken Applaus und wie unter Schießsportlern üblich mit einem donnernden dreifachen Gut Schuss untermauerte die Delegiertentagung die Dankesworte des Vorstandes.aa