Ehrgeiziges Programm abgewickelt

Spatengruppe des Heimatvereins beim Mai-Einsatz an verschiedenen Orten tätig / Weitere Unterstützer

Einsatz im Amtspark, wo schon Vorbereitungen für das Lehmmauer- und Parkfest am 11. Juni getroffen wurden.

Greene. Es war ein ehrgeiziges Programm, das sich die Spatenleute in Greene am 4. Mai vorgenommen hatten: im Amtspark wurden zwei Klettergerüste entrostet und grundiert. Die Boulebahn in direkter Nachbarschaft konnte in mühsamer Handarbeit von Unkraut befreit und so wieder spielbar gemacht werden.
Da sich bei diesem Einsatz 16 Mitglieder eingefunden hatten, konnten noch weitere Vorhaben umgesetzt werden:

Auf 200 Metern Parkweg wurden die überwachsenen Ränder in Stech- und Schürftechnik freigelegt und wieder auf die ursprüngliche Breite von eineinhalb Metern gebracht. Das Ganze als Vorbereitung auf das anstehende Lehmmauer- und Parkfest am Sonnabend, 11. Juni.

Weitere Einsatzorte waren: das Ehrenmal auf dem Friedhof. Dort wurden Gehölze beschnitten und Unmengen von Laub und trockenen Ästen fortgeschafft. Eine vierte Gruppe kümmerte sich um die Ecke B 64/Steinweg mit dem Fußweg und die Gossenstreifen die wieder in einen ansehnlichen Zustand versetzt wurden.
Eine engagierte Mitwirkende hat den jahrelang vermoosten Stromkästen zu frischem Aussehen verhelfen können. Die beiden abgängigen Holzbänke am Raiffeisenmarkt wurden entfernt, die neuen Exemplare vom Hersteller in Wenzen abgeholt und für den nächsten Einsatz in der Nähe eingelagert.
In Kooperation von Ortsrat und Agravis wurden die Spatengruppenmitglieder mit einem Satz Arbeitshandschuhen ausgestattet. Sie werden bei dem nächsten Treffen der hochmotivierten und immer noch ausbaufähigen Gruppe sicherlich gute Dienste tun.

Das wäre, wie immer, am ersten Mittwoch des nächsten Monats: dieses Mal also am 1. Juni, um 9 Uhr mit dem bekannten Treffpunkt am Museum.
In der kurzen Zeit des Bestehens der Spatengruppe konnten bereits umfangreiche Maßnahmen durchgeführt werden, die unter anderem der Dorfverschönerung dienen.red

Kreiensen

Große Beteiligung bei Aktion »Sauberes Dorf«