Erstklässler: »Keine Angst vor der Schule«

Einschulung in die Grundschule Kreiensen / Schüler der 4. Klassen führten Theaterstück auf / Einschulungsgottesdienst

Erstklässler der Grundschule Kreiensen.

In einer Feierstunde in der Turnhalle der Grundschule Kreiensen haben am vergangenen Sonnabend 39 Erstklässler einen wichtigen Lebensabschnitt begonnen. Sie wurden eingeschult und hatten am gestrigen Montag in den Klassen 1a und 1b ihren ersten richtigen Schultag.

Kreiensen. Begonnen hatte der Tag der Einschulung mit einem Gottesdienst in der Friedenskirche Kreiensen, den Pastorin Meike Bräuer-Ehgart hielt. Der sehr persönlich gehaltene Gottesdienst war ein schöner Beginn des Einschulungstages. Für jeden Erstklässler gab es als Geschenk eine Trillerpfeife. Nach dem Gottesdienst ging es zur Turnhalle, die bis auf den letzten Platz gefüllt war. Rektorin Bettina Ackermann begrüßte die Schulanfänger sowie Eltern, Großeltern, Verwandte und Bekannte.

An die Erstklässler gewandt betonte sie, dass es sicher schon ein anstrengender Tagesbeginn gewesen sei. Aber alle Verantwortlichen der Schule sowie die neuen Mitschüler würden sich auf die gemeinsame Zeit freuen, Eine Bitte hatte sie dann auch noch. Die Trillerpfeifen, die jeder in der Kirche bekommen hatte sollten weder bei der Einschulungsfeier noch später in der Schule genutzt werden. Die seien für die Freizeit gedacht, wo es passend sei.

Um den Start in die Schulzeit den Kindern leicht zu machen führten Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen das Theaterstück »Die kleine Biene und der kleine Löwe kommen in die Schule« auf. Dabei hat der kleine Löwe Angst vor dem ersten Schultag und dem Lehrer Herrn Frosch, der sehr streng sein soll. Aber die Tiere vom Elefant bis zum Zebra zerstreuten die Angst und die Tanzgruppen »Elefantenfunk«, »Pinguin« und »Hoppe, hoppe Reiter« unterstützen das. »Helferbienen« überreichten jedem Erstklässler eine Blume und anschließend gab es die mit Spannung erwarteten Schultüten. Dann ging es mit den Klassenlehrerinnen Sarah Coco (1a) und Alexandra Mattner-Asangarani (1b) zu einem ersten Kennenlernen in die Klassenzimmer.

In dieser Zeit konnten die Eltern und weiteren Gäste Gespräch führen. Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der jetzigen Zweitklässler.ic

Kreiensen

287. Historischer Jahrmarkt in Greene eröffnet

Sonnabend: Bierkastenstapeln