Heimatverein Greene setzt Aktivitäten fort

Familienwanderung / Fahrt zur Wilhelm-Busch-Mühle / Holzflohmarkt / GREENANIA

Ein Schnappschuss vom 1. Greener Dorfflohmarkt auf dem Domänen-Innenhof.

Greene. Es wird von Seiten des Heimatvereins Greene auf den äußerst positiven Verlauf des ersten Dorf-Flohmarktes im Flecken Greene im Mai dieses Jahres erinnert, der zu weiteren Überlegungen und Fortsetzungen Anlass gibt. Wie verlautet, waren die zahlreichen Standbetreiber, verteilt über große Teile in der Ortschaft, mit dem Verlauf und dem Verkaufsergebnis sehr zufrieden. Hauptanlauf-stelle war der Domäneninnenhof, wo auch im Bereich des Heimatmuseums das Kirchenzelt installiert war.

Die Bewirtung der Besucher mit Kaffee, weiteren Getränken und Gegrilltem konnte von hier aus gewährleistet werden. WC-Einrichtungen und weitere Räumlichkeiten standen zur Verfügung. Vom Heimatverein wird bestätigt, dass aus dem Erlös von Standgeldern und weiteren Spenden eine Summe von 700 EURO zusammen gekommen ist. Großer Dank geht in diesem Zusammenhang an die vielen Ehrenamtlichen, die an diesem Tag hier mitgewirkt haben.

Alle Spendenleistungen, wozu auch die Überschüsse aus dem Jahreskalender 2019 zu zählen sind, sowie die Überlassung eines Sparbuchbetrages der aufgelösten Wandergruppe und auch eigene Erlöse aus der Abgabe von Altgegenständen aus dem Fundus des Museums sollen für die Neubeschaffung von Mobiliar in den Veranstaltungsräumen des Museums verwandt werden. Die derzeitigen Sitzgelegenheiten sind mehr als 40 Jahre alt und zum Teil abgängig. Aus einem neu aufgelegten Förderprogramm des Landes Niedersachsen für kleine Museen sollen dafür auch Mittelzuwendungen eingeworben werden.

Nach der Sommerpause plant der Heimatverein weiteres für die zweite Jahreshälfte. Am Sonntag, 4. August, sind von 14 bis 17 Uhr das Museums-Café und Ausstellungsräume geöffnet. Am Sonntag, 18. August, findet die nächste Familien-/ Mehrgenerationenwanderung statt. Dieses Mal steht eine Besichtigung mit Führung in der Wilhelm-Busch-Mühle in Ebergötzen an. Start für Mitglieder und weitere Interessierte ist um 12 Uhr am Ausgangspunkt des Museumsgebäudes. Telefonische Anmeldungen erbeten bis 11. August unter 05563 / 5706.

Am Sonntag, 1. September ist wieder das Museums-Café geöffnet und im Museum stehen Führungen an. An diesem Nachmittag wird auch ein neuer Ausstellungsbereich eröffnet mit Werken aus dem Nachlass des Kunsthandwerkers Ernst Kotucha († 2000). Alle von ihm gefertigten unterschiedlichen Objekte werden in Gegenwart der Angehörigen der Öffentlichkeit präsentiert und dazu die notwendigen Hintergrundinformationen beigesteuert.
Zum 287. Greener Jahrmarkt vom 4. bis 6. Oktober bringt sich der Heimatverein dieses Mal mit einem besonderen Holzflohmarkt (Mollen, Körbe, Arbeitsgeräte usw. aus Holz) am Sonntagnachmittag ein.

Die GREENANIA, eine Ausstellung heimischer Künstler, findet in diesem Jahr zum 41. Mal in den Räumen des Heimatmuseums am 2. und 3. November statt. Als weiteren Termin im November gilt es den Sonnabend, 16. November, vorzumerken, wo das beliebte Schlachte-Essen im Museum abgehalten wird. Weitere Einzelheiten zu den genannten Terminen zu gegebener Zeit.

Mit einer weiteren Präsentation wird der Heimatverein Greene noch in den Sommermonaten aufwarten. Erstmals wird ein eigenständiges Faltblatt über das Greener Heimatmuseum der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Bereits im zeitigen Frühjahr ist das Faltblatt über die Wanderwege im Greener Wald neu aufgelegt worden, das mit Mitteln des Fördervereins Greener Burg und des Heimatvereins finanziert wurde. Interessierte können jederzeit ein solches Faltblatt aus einem neu angebrachten Prospektbehältnis am Museumsgebäude in Empfang nehmen.red