18-jähriger Mohammed Bedel gewinnt Halbmarathon beim »Leinewiesen«-Lauf

23. »Leinewiesen«-Straßen- und Volkslauf des Sport-Clubs Greene / Teilnehmerzahl deutlich gesteigert

Greene. Die Leichtathletik-Abteilung im Sport-Club Greene führte am vergangenen Sonnabend zum 23. Mal den beliebten »Leinewiesen«-Straßen- und Volkslauf durch. Dabei wurde das Teilnehmerergebnis gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert. Die von den Teilnehmern erzielten Platzierungen werden auch für die Rangfolge des Südniedersachsen-Cups gewertet.

Die in diesem Jahr hochsommerlichen Temperaturen forderten von den 125 männlichen und 59 weiblichen Teilnehmern ein enormes Durchhaltevermögen. Aber Dank der eingerichteten »Wasserstellen« auf der Strecke gab es keine Probleme.

5-Kilometer-Lauf

Der »REWE«-Lauf über fünf Kilometer war mit 84 Läuferinnen und Läufern wieder einmal am stärksten besetzt. Hier lief Lauritz Grote (Männerklasse) von ESV Eintracht Hameln in 17:13 Minuten als Schnellster eine hervorragende Zeit und konnte sich den Sonderpreis der Volksbank Kreiensen sichern. Diesen Sonderpreis sicherte sich bei den weiblichen 5-Kilometer-Läuferinnen als Schnellste die erst 14-jährige Finnja Piech (wJ U16) vom TSV Brunkensen in der sehr guten Zeit von 20:25 Minuten.

Den altersklassen- und geschlechtsübergreifenden Mannschaftssieg holte sich PEDO Schweißtechnik Running-Team 1. Die Gesamtzeit in der Gesamtzeit für drei Läufer/Läuferinnen betrug 54:08 Minuten. Einbecker Bier mit Einbecker Biergläsern war hier der Lohn. Immerhin konnten in diesem Lauf zehn Mannschaften gebildet werden. Die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse durften sich über Präsente freuen, die Torben Dunker, Inhaber des REWE-Marktes Kreiensen gesponsert hatte.

10-Kilometer-Lauf

50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen stellten sich dem Starter für den »Einbecker Brauhaus«-Lauf über zehn Kilometer. Drei Mannschaften liefen um den Mannschaftspreis, denn auch in diesem Lauf gab es für den Mannschaftssieger vom Lauftreff Feierabend aus Einbeck in der Gesamtzeit von 2:38:10 Stunden Bier vom Einbecker Brauhaus.

Der Sonderpreis der Volksbank für die schnellste Läuferin in 44:18 Minuten ging an Sanna Almstedt (Seniorinnen W45) von der LG Göttingen. 39:56 Minuten benötigte Michel Leclerc (Senioren M40), um als 10-Kilometer-Lauf-Schnellster die Ziellinie zu passieren. Die Preise für die Erstplatzierten jeder Altersklasse stellte auch in diesem Jahr die Einbecker Brauhaus AG über den örtlichen Bierservice Markus Heinig zur Verfügung.

Halbmarathon

Die hohen Nachmittagstemperaturen waren sicherlich ein Grund, dass im Halbmarathonlauf, der vom Direktor Claus-Peter Kley von der Greener-Direktion der Deutschen Vermögensberatung gesponsert wurde, in diesem Jahr nur 27 TeilnehmerInnen an den Start gegangen waren. Mit dem erst 18-jährigen Mohammed Bedel (mJ U20) vom TSV Sibbesse fand dieser Lauf in der hervorragenden Zeit von 1:19:18 Stunden einen würdigen Sieger. Als Siegerin in 1:46:39 Stunden zeichnete sich Ursula Raschke (W50) vom Lauftreff Feierabend, Einbeck aus.

Beide Laufschnellsten konnten sich über den Sonderpreis der Volksbank Kreiensen freuen. Aus den Teilnehmern an diesem Halbmarathonlauf konnten drei Mannschaften gebildet werden. Den Preis schließlich sicherte sich in 4:37:34 Stunden das Team Erdinger Alkoholfrei Einbeck.

Der Dank der SC-Greene-Leichtathleten gilt den Sponsoren. So konnten die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Startern mit einem Preis für ihre Leistungen geehrt werden. Diese Regelung gibt es nicht oft bei Volksläufen. Die Siegerinnen und Sieger in den Läufen über 5 und 10 Kilometer und im Halbmarathon erhielten einen Sonderpreis, den die Volksbank Kreiensen stiftete.

Vor dem Startschuss zum ersten Hauptlauf hatten 23 Läuferinnen und Läufer im Bambini- und Schülerlauf ihren ersten großen Wettkampf. Als Dank für ihren beherzten Lauf über rund 500 und 1.000 Meter durften sie sich über eine Urkunde und eine Frühstücksdose freuen.

Kreiensen

Konzert im Landhaus

»Der Natur auf der Spur« in den Grundschulen Kreiensen und Greene

Ausnahmemusiker zu Gast