Nach Ablehnung durch die Stadt: Ortsrat übernimmt Kosten für Geländer

Der Ortsrat von Ahlshausen/Sievershausen will die Brücke an der Ahlshäuser Kirchstraße erhalten

Der Kulturverein Ahlshausen/Sievershausen erhält aus Ortsratsmitteln 2.847 Euro für die Materialkosten der Dacheindeckung.

Ahlshausen. Da die Verwaltung der Stadt Einbeck für den Bestand der Brücke an der Ahlshäuser Kirchstraße keine Notwendigkeit sieht, sei die Kostenübernahme abgelehnt worden, dies teilte der Ortsbürgermeister von Ahlshausen/Sievershausen, Jürgen Hesse, auf der jüngsten Ortsratssitzung mit. Für die Reparatur des Geländers hatte ein Angebot in Höhe von 2.060 Euro vorgelegen. Der Ortsrat beschloss deshalb einstimmig, die Brücke zu erhalten und die Reparaturkosten aus Ortschaftsmitteln zu nehmen.

Des Weiteren teilte Hesse mit, dass die aufgezeigten Mängel aus der vergangenen Sitzung, wie gebrochene Betonabdeckung, abgesackte Gossen und falscher Oberflächenwasserlauf, in Ortsterminen besichtigt wurden und entsprechend ihrer Priorität behoben werden sollen. Der notwendige Rückschnitt am Sievershäuser Bach soll von der Feldmarksgenossenschaft als Grundstückeigentümer durchgeführt werden.

In Eigenleistung sollen die auf der letzten Spielplatzinspektion festgestellten kleineren Mängel beseitigt werden.

Weiter berichtete der Ortsbürgermeister, dass bei der Schredderaktion im Herbst des vergangenen Jahres ein ausgeliehener landwirtschaftlicher Anhänger erheblich beschädigt worden sei. Hier war sich der Ortsrat einig, für die Reparaturkosten einen Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro aus dem Ortsratsbudget zu gewähren. Aufgrund der Anlieferung von nichtschredderbaren Grünmüll seien außerdem zusätzliche Kosten in Höhe von 598 Euro entstanden.

Zukünftig soll die Anlieferung für die Schredderaktion deshalb nur noch unter Aufsicht stattfinden, so Hesse. Zuwiderhandlungen bei der Anlieferung würden strafrechtlich verfolgt. Für das Partnerschaftsjubiläum Petzenkirchen vom 5. bis 7. Oktober 2018 wird zurzeit das Programm erarbeitet.

Einige Detailfragen seien noch zu klären. Weiter berichtete der Ortsbürgermeister, dass der Veranstaltungskalender für die Zeit bis zur nächsten Ortsratssitzung wieder einige interessante Termine enthalte. Näheres könne auch der Homepage entnommen werden. In Sievershausen hätten zudem die Stadtwerke mit der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik begonnen. »Eine deutliche Verbesserung der Ausleuchtung ist erkennbar«, sagte Hesse.

Außerdem bewilligte der Ortsrat auch mehrere Zuschüsse. Zum einen den Betriebskostenzuschuss für das Jahr 2017 in Höhe von 3.460 Euro an den TSV Ahlshausen für die Bewirtschaftung der Sportanlagen, wie auch für die Materialkosten der Dacheindeckung der Heimatstube (ehemals Kalthaus). Entsprechend dem Kostenvoranschlag erhält der Kulturverein 2.847 Euro.

Ebenso erhält der Wanderverein 3.250 Euro für die Beschaffung von neuen Festzeltgarnituren und der Feuerwehrverein einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro für die Beschaffung von Helmlampen für die neuen Helme der Ortsfeuerwehr.hn

Kreiensen

Kalender 2019 mit Greener Motiven

Konzert im Landhaus