Opperhausen heißt seine neugeborenen Kinder herzlich willkommen

Opperhausen. Es is eine der schönen Traditionen, die in Opperhausen Fuß gefasst hat. Am Sonntag wurden nach rund einem Jahr wieder die seit dem letzten Willkommensgruß neu geborenen Kindern herzlich begrüßt und willkommen geheißen. Das geschah am Sonntag mit einer kleinen Andacht, die Pfarrer Kipp hielt, und begleitenden Worten durch Ortsbürgermeisterin Beatrix Tappe-Rostalski.

Pfarrer Matthias Kipp hatte in seiner Andacht die Kinder als unsere wahren Schätze bezeichnet. Dessen Wertschätzung habe sich aber noch nicht überall auf der Welt durchgesetzt, wie Misshandlungen, Ausbeutung und Geringschätzung von Kindern zum Beispiel aufgrund des Geschlechtes in vielen Teilen des Globus’ zeigten. Aber auch Deutschland habe in manchem noch Nachholbedarf, Kindern mehr die Bedeutung zuzumessen, die Herbert Grönemeyer ihnen in dem Lied »Kinder an die Macht« schon gegeben habe.

Beatrix Tappe-Rostalski  freute sich im Namen des Ortsrates, dass im Laufe der letzten 365 Tage immerhin neun Neubürger Opperhausen geboren wurden.

Sieben von ihnen waren auch persönlich da und konnten mit Eltern und Geschwistern die Geschenktüte als Willkommensgruß entgegen nehmen. Ein gemeinsames Picknick am Teich schloss sich und traf am Sonntagmittag auf bestes Sommerwetter.rah

Kreiensen

Treffen für eine gute Zusammenarbeit

Seehagen zeichnet Comics