Skateranlage wird generalüberholt

Ortsrat Kreiensen finanziert die Maßnahme

Die Skateranlage am Bahnhofgelände in Kreiensen wird generalüberholt. Die Fundamente werden erneuert. Das hat der Ortsrat beschlossen.

Kreiensen. Nochmals stand das Thema Skateranlage am Bahnhof auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Ortsrates Kreiensen. Dazu berichtete der Ortsbürgermeister, dass die große Skateranlage abgängig sei und die bisher angebrachten Befestigungen nicht ausreichen würden. Notwendig sei, zwischen einer Generalüberholung oder einer Neuanschaffung zu entscheiden.

Aufgrund der Erkenntnisse aus Kostenvoranschlägen würde sich die Investition einer neuen Skateranlage auf etwa 10.000 Euro belaufen. Für einen deutlich geringeren Betrag ist eine Überholung der Anlage möglich. Die Überholungskosten würden die komplette Anlage berücksichtigen. Dazu würde die Skateranlage abgebaut, teilzerlegt, gerichtet und geschweißt. Weiterhin würden die Fundamente erneuert, die Anlage wieder zusammengebaut, ausgerichtet und fixiert. Dafür gibt es in Deutschland nur wenige Anbieter für solche Arbeiten. Dafür wurde zunächst bei demjenigen angefragt, der regional am günstigsten gelegen ist. Allerdings würden auch Vergleichsangebote eingeholt.

Der Ortsrat beschloss einstimmig, die Finanzierung der Überarbeitung der Skateranlage aus Ortsratsmitteln in Höhe des bislang vorliegenden Angebote zu übernehmen.ic/ste

Kreiensen

Team Grasweg gewinnt den »Greener Fünfkampf«