Ungenügende Situation am Bahnhof

FDP-Abgeordneter Grascha stellt Anfrage an Landesregierung

Als Hauptknotenpunkt ist die Situation auf dem Bahnhof in Kreiensen mehr als ungenügend.

Kreiensen. Der FDP-Abgeordnete Christian Grascha hat bezüglich der ungenügenden Situation am Bahnhof Kreiensen eine Anfrage an die Landesregierung gestellt. In der Anfrage heißt es, dass der Umsteigebahnhof Kreiensen im Landkreis Northeim als Schnittstelle zwischen den Unternehmen Metronom, NordWest Bahn und DB Regio gilt.

Kürzlich kritisierte der Fahrgastverband Pro Bahn in einer Presseinformation, dass es »immer wieder vorkommt, dass Anschlusszüge schon bei geringer Verspätung des zulaufenden Zuges einfach losfahren, ohne auf erkennbar die Treppe heraufhastende Kunden Rücksicht zu nehmen«. In der Anfrage betont Grascha, dass eine elektronische Anschlusssicherung allein nicht ausreiche, um alle Schnittstellen zu bewältigen.

Nach Einschätzung von Beobachtern sei ein weiteres Problem am Standort Kreiensen, dass der vorhandene Warteraum ab 16 Uhr geschlossen werde und somit den Fahrgästen, die ihren Anschluss verpasst haben, noch nicht einmal die Möglichkeit gegeben werde in einem adäquaten Raum auf den nächsten Zug zu warten.

Selbst als »Friederike« den Landkreis getroffen hat, wurde dieser Raum geschlossen. Der Umsteigebahnhof in Kreiensen sei Knotenpunkt für viele Pendler aus dem Bereich Südniedersachsen. Durch ihn sei es möglich, dass Bürger die Möglichkeit hätten, in der Region Südniedersachsen zu wohnen, aber in den Oberzentren Göttingen und Hannover zu arbeiten oder auch die Schule zu besuchen.

Ein funktionierender Bahnhof sei Voraussetzung für die Entwicklung der Region Südniedersachsen.

Folgende Fragen richtete Grascha an die Landesregierung:

1. Wurde die Landesregierung über diese Missstände informiert und wenn ja, wann?

2. Welche Möglichkeiten sieht die Landesregierung, die betroffenen Unternehmen dazu aufzufordern diesen Missstand zu ändern?

3.Wird die Landesregierung das tun oder wird sie entsprechend Gespräche aufnehmen mit den Unternehmen LNVG und Deutsche Bahn?

4. Welche Maßnahmen werden seitens der LNVG geplant?

5. Wann wird die LNVG mit der Bahn Gespräche führen um die Missstände am Bahnhof Kreiensen zu beheben? Hinsichtlich einer Einrichtung eines Warteraumes der auch nach 16 Uhr geöffnet ist und Einstellung einer Servicekraft analog zu Northeim?

6. Wird die Landesregierung die Unternehmen auffordern die in Punkt fünf genannten Umstände zu ändern?hn/red

Kreiensen

Kalender 2019 mit Greener Motiven

Konzert im Landhaus