»Versorgung auf dem Land stärken«

Frischmarkt im Flecken Greene öffnet am Donnerstag im ehemaligen Edeka-Markt

Der Frischmarkt im Steinweg des Fleckens Greene eröffnet im ehemaligen Edeka-Markt einen Supermarkt und ein modernes Versorgungs- und Dienstleistungszentrum.

Greene. Der Flecken Greene bekommt wieder einen Supermarkt: Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten öffnet am morgigen Donnerstag im ehemaligen Edeka-Markt der neue Frischmarkt. Damit kehrt wieder mehr Leben rund um den alten Amtshof am Greener Steinweg zurück. Über ein Jahr war der Markt geschlossen, nachdem die Voreigentümer in den Ruhestand gegangen waren.

Mitte vergangenen Jahres hat der Einbecker Einkaufsservice das historische Gebäude übernommen. Und es soll viel mehr entstehen als ein klassischer Supermarkt: Matias Radtke, Inhaber des Einkaufsservice, hat das Gebäude nicht nur komplett renoviert. In Kooperation mit dem Einkaufsservice und weiteren Dienstleistern entsteht am Standort Greene ein modernes Versorgungs- und Dienstleistungszentrum.

Radtke erklärt, was das bedeutet: »Wir treten an, um die Versorgung auf dem Land zu verbessern. Der Kunde kann vor Ort nicht nur einkaufen. Er kann auch die Dienstleistungen des Einkaufsservice in Anspruch nehmen. Das heißt, dass wir auch Bestellungen von anderen Supermärkten und Discountern entgegennehmen«. Die Gebühren sind so gering, dass es sich kaum lohnt, mit dem Auto in die nächste Stadt zu fahren. »Für Senioren und Seniorinnen mit Pflegegrad ist die Leistung sogar kostenlos«, klärt der Inhaber des Einkaufsservice auf.

Seit rund sieben Jahren versorgt der Einkaufsservice so zahlreiche Kunden aus dem Landkreis mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs. Der Kunde bestellt die Ware dabei online oder per Telefon. »Wir liefern den Einkauf dann dreimal in der Woche nach Hause, so Radtke. Natürlich wollen wir auch viele Bürger in Greene/Kreiensen und Umgebung von unserer Dienstleistung überzeugen.

Der Frischmarkt selbst präsentiert sich nach den Sanierungsarbeiten freundlich und hell. Auf rund 350 Quadratmetern findet der Kunde alles für den täglichen Bedarf. Die Bäckerei wurde vom hinteren Gebäudeteil nach vorn verlegt und neu gestaltet. Lieferant für die Backwaren ist die Firma Brinker. Backwaren gibt es bereits seit einiger Zeit. »Wenn Corona vorbei ist, wollen wir noch einen Cafébereich zum Sitzen einrichten«, sagt der Inhaber. Die Bezahlung ist bar und mit Karte möglich.

An den Wänden erinnern historische Bilder an vergangene Zeiten. Blickfang im Markt ist ein Brunnen.

Auch die Gebäudereinigung Thormann zieht mit in das Gebäude ein. »Wir können damit unseren Service weiter ausbauen«, freut sich Radtke.
Zur Eröffnung können sich die Kunden an drei Tagen auf zahlreiche Überraschungen, Aktionen und tolle Angebote freuen«, verrät Radtke. Los geht´s am morgigen Donnerstag, um 7.30 Uhr.

Geöffnet ist der Frischmarkt montags bis sonnabends jeweils von 7.30 Uhr bis 18.30 Uhr. Telefonisch ist der Markt unter (05563) 9997140 erreichbar. Bestellungen unter Telefon (05561) 2065725.red

Kreiensen

Zwei 100. Geburtstage: Herzlichen Glückwunsch

Frischer Wind in Kreiensen