Vor 65 Jahren in der Kreiensener Kirche konfirmiert

Jetzt die Eiserne Konfirmation

Kreiensen. Das Fest der Eisernen Konfirmation feierten dieser Tage  Konfirmandinnen und Konfirmanden, die 1952 und 1953 in der Kreiensener Kirche konfirmiert wurden. Bereits am Sonnabend traf man sich beim Kaffeetrinken und Abendessen in Schmidt’s Gasthof im Leinetal zum »Tag der Begegnung«. Es gab viel zu erzählen und einen regen Gedankenaustausch.

Am Sonntag feierten die ehemaligen Konfirman- dinnen und Konfirmanden dann mit Pfarrer Mathias Kipp in der Kreiensener Friedenskirche das Fest der Eisernen Konfirmation. Es war ein eindrucksvoller Gottesdienst mit Abendmahl, so Rita Oer, die seit 40 Jahren (alle fünf Jahre) die Konfirmandentreffen organisiert. Aus verschiedenen Teilen Deutschlands waren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angereist. So unter anderem aus Bonn, Kempen und Bad Godesberg.

Mit einem Mittagessen klang die Eiserne Konfirmation aus. Natürlich mit dem Ziel, in fünf Jahren das Fest der Gnadenkonfirmation zu feiern. Am Festgottesdienst nahmen teil: Brigitte Bode geb Gräbig, Hildegard Heine (Wille), Waltraud Lange (Rittgerodt), Ingeborg Laue (Prohaska), Heide Mätje (Straube), Rita Oer (Beyer), Ingrid Oertel, Anita Prinzhausen (Borchers), Rosemarie Zimmermann (Bohnsack), Günter Hohmann, Günter Kasten, Werner Nolte, Dieter Schwalenberg und Kurt Thiel.ic

Kreiensen

Talbrücke B64 Kreiensen-Greene