Fussball Kreisliga

SG Ilmetal/Dassensen erzielt wichtige Punkte

Unterzeile 13 Punkt | Unterzeile 13 Punkt

Dassels Maurice Tönnies behauptet den Ball im Zweikampf gegen den Dassenser Norman Walz.

Einbeck. Mit einem überraschenden 4:3-Sieg gegen die SG Dassel/Sievershausen verschafft sich die SG Ilmetal/Dassensen weiter Luft im Abstiegskampf. Die SG Hollenstedt/Stöckheim verlor dagegen in Hillerse mit 3:2 und rutschte auf den Relegationsplatz ab.

SG Ilmetal/Das. – SG Dassel/Sievershs. 4:3

Mit den Gastspielern Norman Walz und Kai-Philipp Weindl konnte Ilmetal-Trainer Rolf Bindewald zwei ehemalige Weggefährten aus Einbecker Zeiten erstmalig in diesem Jahr einsetzen. Den besseren Start erwischten die Hausherren, die durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Rene Hoffmann (12.) in Führung gehen. Die Gäste drehten die Partie durch einen Doppelschlag binnen weniger Minuten, dabei profitierte Dassel von einem kapitalen Torwartfehler von Raphael Scheider. In der Folge verpasste Top-Torjäger Andre Wedekind mehrfach die Vorentscheidung herbeizuführen. Doch aus dem Nichts markierte Weindl (37.) den Ausgleich. Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Will war schneller am Ball als Dassels Schlussmann Schnepel, der diesen wie im ersten Durchgang von den Beinen holte. Dafür bekam Schnepel die gelb/rote Karte, fortan musste Dassel in Unterzahl spielen und verlor am Ende auch nicht unverdient in Dassensen.

Tore: 1:0 Hoffmann (12./FE), 1:1 Scheider (20./ET), 1:2 Mundt (22.), 2:2 Weindl (32.), 3:2 Hoffmann (52./FE), 4:2 Neumann (70.), 4:3 Wedekind (90.). Bes.

Vorkommnisse: gelb/rote Karte Schnepel (51./SG Dassel/Siev.)

SVG Einbeck – SV Harriehausen 4:0

Zu einem ungefährdeten Erfolg kam die SVG Einbeck am Ostermontag gegen den SV Harriehausen. In der fairen aber einseitigen Partie mussten die Gäste mit dem dritten Spiel in fünf Tagen Tribut zollen und konnten dem Spitzenreiter aus Einbeck kein ebenbürtiger Gegner sein.

Tore: 1:0 Engelke (18.), 2:0/3:0 Ayar (34./ 59./ FE), 4:0 Kastrati (71.)

SG Hillerse – SG Hollenstedt/Stöck. 3:2

Mit zwei unnötigen Ballverlusten in der Defensive brachten die Hollenstedter den Spielern aus Hillerse zwei Gastgeschenke mit. Beide Fehler wurden von Hillerse eiskalt ausgenutzt. Beim Stand von 1:1 verpasste der Hollenstedter Timo Kornehl mit einem Schuß an den Pfosten die Führung denkbar knapp. Doch nur Minuten später geriet man erneut in Rückstand. Mehr als der Anschlusstreffer von Kevin Höß (64.) brachte den Gäste nichts mehr, die mit der Niederlage auf den Relegationsplatz abrutschten.

Tore: 1:0 Deppe (23.), 1:1 Neufeld (28.), 2:1/3:1 Lässig (45./52), 3:2 Höß (64.)oh



Jetzt anmelden!

Nachrichten direkt aus unserer Redaktion auf Ihr Smartphone. Immer top informiert per WhatsApp & Co:

WhatsApp

Legen Sie für unsere WhatsApp-Nummer einen Kontakt an. Im Anschluss senden Sie uns bitte eine WhatsApp-Nachricht mit dem Begriff Start.

Facebook-Messenger

Schicken Sie uns einfache eine Nachricht mit dem Begriff Start per Facebook-Messenger.

Telegram

Suchen Sie in der Telegram-App nach unserem Kontakt »EinbeckerMorgenpost_Bot«. Im Chatfenster klicken Sie auf Start und schon erhalte Sie unsere Nachrichten.

Insta

Installiere Sie auf Ihren Smartphone die Insta-App. Diese finden ist im AppStore für iOS oder für Android auf GooglePlay.

Im Anschluss aktivieren Sie einfach den Kanal »Einbecker Morgenpost« und erhalte ab sofort unsere News.