Auch am Mittwoch kein Linienverkehr im Verkehrsverbund Süd- Niedersachsen

Neben einem »Fünf-Euro-Ticket« und der verbundweiten Einführung eines Sozialtickets gibt es für zahlreiche Fahrgäste im Nahverkehr neue Tarifangebote.

Region. Sowohl die Regionalbusse in den Landkreisen Göttingen, Northeim und Holzminden als auch die Stadtverkehre in Göttingen, Einbeck, Holzminden und Hann.-Münden werden am Mittwoch, 10. Januar, mit Ausnahme des Landesbusses L160 erneut nicht verkehren. Der Landesbus L160 wird aufgrund seiner wenigen Zwischenhalte seinen Betrieb aufnehmen, auch hier ist ggf. mit Verspätungen und Einschränkungen je nach Entwicklung der Straßenverhältnisse zu rechnen.

Um ein gefahrloses Fahren sowie einen sicheren Ein- und Ausstieg gewährleisten zu können, müssen die Straßen sowie Haltestellen geräumt sein. Die derzeitigen Straßenverhältnisse lassen dies noch nicht zu und machen ein Halten an den meisten Haltestellen nicht möglich.

Fahrgäste, die die Regionalbahnen nutzen möchten, werden nach wie vor gebeten, sich direkt auf den Webseiten oder Social Media Accounts der Unternehmen Metronom, DB Regio, NordWestBahn und Cantus über den aktuellen Stand zu informieren.

Die Unternehmen im Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen werden am Mittwoch Testfahrten im Verbundgebiet durchführen und im Lauf des Tages die Situation für Donnerstag neu bewerten.oh

Region

Filmteam des NDR im Hutewald

Online-Kulturforum startet

Weiterhin Einschränkungen beim Busverkehr