Ausstellung spielfeld 6.0 ist eröffnet

Blick hinter die Kulissen der Gandersheimer Domfestspiele in der Kreis-Sparkasse Northeim

(von links): KSN-Vorstandsmitglied Axel Bensemann, Fotografin Julia Lormis, Intendant Achim Lenz und HAZ-Redakteur Uwe Janssen.

Northeim. Zu den 60. Gandersheimer Domfestspielen zeigt Festspiel-Fotografin Julia Lormis in den Räumen der Kreis-Sparkasse Northeim noch bis Montag, 6. August, Fotografien, die künstlerisch und dokumentarisch Einblicke hinter die Kulissen von Niedersachsens größten Freilichttheater geben.

Bei der Vernissage am vergangenen Freitag gab es einführende Worte von Uwe Janssen, Redakteur der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, und Festspiel-Intendant Achim Lenz: »Ich bin sehr froh, dass wir nicht nur die Domfestspiele ganz intim und divers aus dem Blickwinkel einer überaus talentierten Fotografin kennenlernen dürfen, ich bin auch froh, dass unser langjähriger Partner aus der Region, die Kreis-Sparkasse Northeim, sich dazu bereit erklärt hat, zu den 60. Gandersheimer Domfestspielen diese Ausstellung zu realisieren.«

KSN-Vorstand Axel Bensemann signalisierte, dass es der Kreis-Sparkasse Northeim ein Vergnügen sei, die Domfestspiele als Partner zu begleiten: »Unsere Mitarbeiter sind seit Jahren große Fans der Domfestspiele.« Musik von den Künstlern gab es bei der Ausstellungseröffnung auch: Dafür sorgten am Piano Patricia Martin, Musikalische Leiterin von »The Addams Family«, und die Darsteller Florentine Kühne, Fehmi Göklü und Jan Rogler aus dem Ensemble.

Julia Lormis ist 1993 in Göttingen geboren und in Greene aufgewachsen. Nach dem Abitur absolvierte sie an der Georg-August-Universität in Göttingen den Zwei-Fach-Bachelor in Politikwissenschaft und Deutsche Philologie. In diesem Rahmen erhielt sie das »Kreativität-im- Studium«-Stipendium der AKB-Stiftung. Seit 2015 studiert sie an der Hochschule Hannover Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, seit 2012 ist sie freiberuflich als Fotografin tätig. In den letzten vier Jahren konnte sie bereits bei sieben Ausstellungen ihre Arbeiten präsentieren.red