Jugendaustausch im Rotary Club Einbeck-Northeim

Region. Jedes Jahr eröffnet Rotary International mit seinem Austauschprogramm mehr als 8.000 Jugendlichen weltweit die Möglichkeit zu internationalen Begegnungen in anderen Ländern. Im Sommer 2016 entsandte der Rotary Club Einbeck-Northeim mit Emma Gerstenkorn aus Drüber und Leon Lauritz Bohnsack aus Erzhausen zwei Jugendliche in den Jahresaustausch. Emma wird ein Jahr in den USA verbringen, Leon ist in Finnland.

Beide werden dort zur Schule gehen, sich in einer neuen Familie und Umgebung integrieren, alte und neue Hobbys verfolgen, eine neue Kultur kennenlernen, in den Austausch mit anderen internationalen Austauschschülern kommen, die Welt entdecken und neu kennenlernen und Erfahrung fürs Leben sammeln.

Zurzeit sind ein Brasilianer, Pedro Bittencourt (rechts), und eine Französin, Claire Tseng (Zweite von rechts), für ein Jahr Gast im Rotary Club Einbeck-Northeim. Zurück gekommen sind nach einem Jahr Jugendaustausch die Einbeckerin Pauline Folttmann (Zweite von links) aus den USA und Franziska Greunig aus Berka (Dritte von links), die in Brasilien gewesen ist. Am Kurzzeitaustausch nahm Kim Schuchardt aus Angerstein (Dritte von rechts) teil.

Sie wurden von Past-Präsident Hinrich Haffner (links) willkommen geheißen. »Der Jugendaustausch von Rotary verspricht in jedem Fall eine aufregende und großartige Auslandserfahrung. Die Austauschschüler kommen mit tollen Eindrücken und intensiven und nicht selten weltweiten Kontakten zurück«, berichtet der Jugenddienstbeauftragte des Rotary Clubs, Klaus-Heinrich Herbst (Mitte).oh

Region

Große Zustimmung für Verkauf