Suchaktion nach vermisster Frau in Northeim

Northeim. Am Donnerstag gegen 0.20 Uhr wurde der Leitstelle Northeim eine vermisste 84 Jahre alte Frau gemeldet. Sie wurde im Stadtgebiet Northeim zuletzt gesehen. Die Disponenten alarmierte die Schwerpunktfeuerwehr Northeim und Rettungshundestaffeln aus Holzminden, Göttingen und Hann.-Münden.

Im Feuerwehrhaus Northeim wurden die ersten Maßnahmen von Feuerwehr und Polizei besprochen, im Anschluss wurden mit den Rettungshundestaffeln Suchgebiete festgelegt. Die Suche erfolgte im Stadtbereich, die Stadtwerke Northeim haben dazu die Straßenlaternen eingeschaltet.

Von der Polizei wurde ein Hubschrauber mit einer Wärmebildkamera aus Hannover zur Unterstützung angefordert. Mit einer Wärmebildkamera der Feuerwehr wurde vom Korb der Drehleiter aus das Gebiet am Rhumekanal abgesucht. Gegen 6 Uhr wurde die Suche von Seiten der Helfer erfolglos abgebrochen.

Die Sache nahm aber schließlich ein glückliches Ende: Nach Angaben der Polizei sah der Lebensgefährte der an Demenz erkrankten Frau sie am Donnerstag gegen 9 Uhr in einem Café an der Einbecker Landstraße. Sie war wohlauf. Wie und wo sie die Nacht verbracht hatte, konnte zunächst nicht geklärt werden.oh

Region

Verbrechen, Vergehen, Versuche

Viele Gemeinden laden ein